Netzkraftbewegung

Arbeiterkultur und Bildungsverein e.V. (AKBV)

Ganghoferstr. 2
85120 Hepberg
Deutschland

Ansprechpartner: Alexander Lachenschmidt (Integration, Seminar, Schule, ADiA, EVS, Jugendleiterausbildung, Jugendaustausch)

+49 (0) 1712691174
ikubez@t-online.de
http://akbv.de

Themenbereiche

  • Friedenspolitik
  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der Arbeiterkultur- und Bildungsverein (AKBV) e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und besteht seit 1981 mit Büros in München und Ingolstadt.

Arbeit-Kultur-Bildung und Frieden stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Der Verein tritt für die Förderung einer engagierten Arbeitnehmerkultur ein und unterstützt Initiativen.

• Unsere Arbeit im AKBV soll zur Integration von Migrantinnen und Migranten beitragen. Wir nehmen uns der individuellen Lebenssituation von Migrantinnen und Migranten an.

• Durch Integrationskurse in Ingolstadt und München lernen Migrantinnen und Migranten Deutsch, um besser am gesellschaftlichen Leben partizipieren zu können.

• Um Chancengleichheit zu wahren, organisiert der AKBV Hausaufgabenhilfen für Schüler mit Förderbedarf.

• Für junge Leute aus dem Ausland bieten wir die Möglichkeit unter dem Motto „Ein Jahr für die Welt“ den Europäischen Freiwilligendienst (EFD/EVS) zu absolvieren und für Zivildienstleistende den anderen (Zivil-) Dienst im Ausland (ADiA) anzutreten.

• Internationale Jugendbegegnung als Möglichkeit der Persönlichkeitsbildung:

Der Arbeiterkultur- und Bildungsverein e.V. organisiert regelmäßig internationale Jugendbegegnungen in Form von internationalem Schüleraustausch, internationalem Jugendaustausch, Jugendfreizeiten im Inland mit ausländischen Teilnehmern und im Ausland mit Teilnehmern des Gastlandes, bzw. internationaler Zusammensetzung.

• Der AKBV bietet Seminare an zu den Themen: Neue Medien, Lernen lernen, Medienkonsum etc.

Der AKBV e.V. hält enge Kontakte zu 49 europäischen, osteuropäischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Staaten. Bis zu drei multilaterale Fachseminare und 20 bilaterale Jugendaustauschmaßnahmen der AKBV -Jugend werden jährlich durchgeführt. Dies fördert ein besseres Verstehen und bietet die Möglichkeit, gemeinsam über Fachthemen zu diskutieren. Die Seminare und Austauschmaßnahmen stehen meist unter einer bestimmten Thematik, wie z.B. Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen, Rassismus- und Friedensfragen, sowie Ökologie, Gleichstellung und Menschenrechte. Daneben gibt es die Ausbildung von Jugendgruppenleiter/innen und Referent/innen.

Alexander Lachenschmid ist 1. Vorsitzender des AKBV.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.