Netzkraftbewegung

Förderverein Santa María del Apante e.V.

Falckweg 9
22605 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner: Albert Weber und Rolf Hormanns

+49 (0)40/880 71 42
+49 (0)40/82244981
akfweber@yahoo.es
hobiro@gmx.de
http://www.nicaragua-schulfoerderung.de

Themenbereiche

  • Bildungspolitik/-projekt
  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Hilfsorganisation

Über uns

Der 1992 gegründete gemeinnützige Verein «Santa María del Apante e.V.» unterstützt finanziell sowie durch Rat und Tat den Bau, die Renovierung und den Unterhalt von Schulen und Kindergärten in Nicaragua. Zu diesem Zweck wirbt er in Deutschland Spenden von Privatpersonen, Stiftungen und Institutionen ein.

Wichtigstes Anliegen des Vereins ist es, Kindern in diesem zweitärmsten Land Lateinamerikas wenigstens eine grundlegende Bildung zu vermitteln, die ihnen später hilft, auch unter Bedingungen großer Armut ein hinlänglich selbstbestimmtes Leben zu führen.

Der Verein fördert nur solche Projekte, die von einheimischen Initiatoren – meistens den Eltern oder den Bürgermeistern der Gemeinden – selbst vorgeschlagen und auch selbstständig ausgeführt werden. Dadurch sind die Akzeptanz und die Bereitschaft zur Eigenleistung entsprechend hoch. Statt fertige Bauten und Einrichtungen zu liefern, werden nicaraguanische Handwerker und Betriebe vor Ort beschäftigt.

Der Verein engagiert sich unter folgenden Voraussetzungen:
• die Gemeinde stellt Grund und Boden kostenfrei zur Verfügung,
• sie reicht detaillierte Baupläne und Kostenvoranschläge ein,
• die Gemeindemitglieder verpflichten sich zu Eigenleistung in bestimmtem Umfang,
• das Erziehungsministerium oder der lokale Schulträger sagen vorab die Einstellung des erforderlichen Lehrpersonals zu,
• sämtliche Rechnungen werden dem "Mann vor Ort" bzw. dem Vereinsvorstand vorgelegt.

Projekte:
• Schulzentrum "Santa María del Apante" in der Nähe der Hauptstadt Managua
• Bau mehrerer Dorfschulen in entlegeneren Regionen Nicaraguas
• Anlage von Brunnen und kleineren Sportanlagen in den fertig gestellten Schulen

Albert Weber ist Vorstandsmitglied und Gründer des Fördervereins. Alle Mitglieder des Vereins arbeiten ehrenamtlich. Deshalb entstehen dem Verein nur ganz minimale Verwaltungs- und Werbungskosten.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.

Dieses "Schulgebäude" in der Ansiedlung La Guaruma (Teil der Gemeinde Achuapa) soll mit Spenden aus den Jahren 2010/2011durch einen Neubau ersetzt werden. Die Mittel aus 2009 reichten dafür nicht aus.
Diese wunderschön gelegene Schule in der Ansiedlung Quebrada Honda (Gemeinde Achuapa) bekommt zurzeit aus Spendenmitteln 2009 eine bauliche Erweiterung und eine mobile Trennwand, damit Primarschüler und Vorschul-Kinder gleichzeitig unterrichtet werden können. Die Vorschule findet bislang in einer privaten Hütte statt.
Dies "Schulgebäude" im Ortsteil El Madronal (Gemeinde El Sauce) besteht aus vier von Termiten stark zerfressenen Holzpfosten und 2 Zinkblechen als Dach. Es war bis Juli 2010 nur über "Trampelpfade" erreichbar. Nun führt eine neue Erdstraße genau an dem Schulstandort vorbei. Zurzeit wird ein kompletter Neubau aus Spendenmitteln 2009 errichtet.
Schulneubau-Projekt "El Madronal" in der Gemeinde Achuapa, das in Dezember 2010 abgeschlossen wurde. Neben dem Neubau steht noch die alte "Schule", die nur aus 4 Holzpfosten und 2 Zinkblechen bestand.