Netzkraftbewegung

Tierhilfe Hoffnung – Hilfe für Tiere in Not e.V.

Ein Rettungsprojekt für rumänische Straßenhunde

Schwarzer-Hau-Weg 7
72135 Dettenhausen
Deutschland

Ansprechpartner: Matthias Schmidt

+49 (0) 7157 / 61341; +49 (0) 160 / 90258908
+49 (0)7157/67102
kontakt@tierhilfe-hoffnung.de
m.schmidt@tierhilfe-hoffnung.de
http://www.tierhilfe-hoffnung.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der Förderverein Tierhilfe Hoffnung – Hilfe für Tiere in Not e.V. ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Dettenhausen bei Tübingen.

Unsere Arbeit
• Wir, der "Förderverein Tierhilfe Hoffnung – Hilfe für Tiere in Not e. V." sind eine völlig selbstlos arbeitende gemeinnützige Tierschutzorganisation und finanzieren mit den bei uns eingehenden Spenden vor allen Dingen unsere Arbeit zur Rettung der überall in Rumänien vom Totschlag bedrohten Straßenhunde.
• Die Smeura ist – laut Guinness – Buch der Rekorde – das Größte Tierheim der Welt. Wir haben inzwischen vielen Tausenden von Tieren, die ohne uns völlig verloren gewesen wären, das Leben gerettet, sie ernährt, medizinisch versorgt, gut und sicher untergebracht und viele von ihnen ins rettende Ausland geschafft.
• Des weiteren haben wir, seitdem wir nach Rümänien bzw. in die Smeura gekommen sind, weit über 40.000 Hunde (dazu auch Katzen) kastriert, Tausende von ausgesetzten, in den Wäldern und auf den Straßen umherirrenden Welpen in unsere rettende Obhut übernommen, aufgepäppelt, zahllose alte verstoßene Hunde zu uns in die Smeura genommen, gepflegt und danach zum Teil in eine sichere Heimat vermitteln können.
• Wir haben auf den Straßen angefahrene, gelähmte Hunde zu uns gebracht, sie so gut wie nur möglich medizinisch versorgt und sie danach fast alle mit Hilfe unserer Spender auch noch mit Laufwägelchen ausgestattet und in gute Hände weitergeben können
• Auch unsere derzeit über 80 rumänischen Arbeiter und Angestellten, die für sich und ihre Familien bei uns Arbeit und Brot gefunden haben, haben Grund zur Freude, denn sie – und auch viele weitere rumänische Menschen, die bedürftig sind – können von den großzügigen Sachspenden profitieren, die wir aus Deutschland nach Rumänien bringen konnten.
• Wir tragen den Tierschutzgedanken an die rumänische Öffentlichkeit. Dies geschieht durch Zeitungsartikel, Fernsehberichte, öffentliche informative Veranstaltungen und durch Zusammenarbeit mit den Schulen. Demnächst wollen wir in den Schulen auch eine kleine Smeura-Tierschutz-Zeitung an die Kinder verteilen. So wird unser Tierschutzgedanke durch die Schüler auch in deren Familien gelangen.
• Hilfe auch für andere bedürftige rumänische Tierschutzkollegen. Wir unterstützen schon seit Jahren einige weitere Tierheime, deren Tier ohne unsere Hilfe nicht überleben könnten.
• Auch geben wir Futter an die mitleidigen Menschen ab, welche hungrige Hunde und Katzen auf den Strassen versorgen und versuchen, so gut wir nur können zu helfen, wenn völlig mittellose rumänische Tierschutz-Kollegen uns verzweifelt um Hilfe für ihre Tiere bitten.

Matthias Schmidt ist 1. Vorsitzender des Fördervereins Tierhilfe Hoffnung – Hilfe für Tiere in Not e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.