Netzkraftbewegung

PHYLLODROM, Museum und Institut für Regenwaldökologie e.V.

Delitzscher Landstraße 38
04158 Leipzig
Deutschland

Ansprechpartner: Bettina Grallert

+49 (0)341-5257757
+49 (0)341-52047937
info@phyllodrom.de
http://www.phyllodrom.de/
https://www.facebook.com/Phyllodrom-Regenwaldmuseum-Leipzig-eV-116310875102003/?ref=page_internal

Themenbereiche

  • Medienprojekt
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Umweltprojekt

Über uns

Im Jahre 1994 gründeten Leipziger Bürger einen gemeinnützigen Verein mit dem Ziel, in Leipzig ein neuartiges Museum zu errichten. Der Phyllodrom – Museum und Institut für Regenwaldökologie e.V. hatte sich zum Ziel gesetzt, eine naturwissenschaftlich forschende und bildende Einrichtung aufzubauen, die sich mit dem Großökosystem tropischer Regenwald befasst. Die Konzeption zielte darauf ab, zoologische, botanische, ethnologische und andere Wissenschaftsbereiche fachübergreifend unter einem Dach zu vereinigen.
Im geplanten Spezialmuseum sollte das Ökosystem Regenwald umfassend, lebendig und facettenreich anhand von lebenden Tieren und Pflanzen, originalen Präparaten, Modellen, Fotos sowie modernen Multimediasystemen dargestellt werden. Am 1. Januar 2001 konnten wir dieses Museum im Bürgerbegegnungszentrum Wiederitzsch eröffnen.

Das Regenwaldmuseum Leipzig ist ein Lernort für natur- und völkerkundliche Bildung. Unser Fokus richtet sich auf das Ökosystem tropischer Regenwald, das den Lebensraum für eine Fülle unterschiedlichster Tier- und Pflanzenarten darstellt.

Angebote:
• Führungen durch die Ausstellung, Vorträge, Filmvorführungen
• Unterrichtsbegleitende Angebote für Schulklassen und Hortgruppen
• Zahlreiche interessante lebende Tiere (Boa constrictor, Grüner Leguan, Stirnlappenbasilisk, Tokeh etc.)
• Zoologische, Botanische und Ethnografische Sammlung
• Bibliothek und Mediendatenbank
• Hauptaufgabe des Institutes ist die Zuarbeitung für einen wissenschaftlich orientierten Natur- und Artenschutz: Konkret bedeutet das: Mitglieder des Phyllodrom e.V. erstellen ökologische Analysen und Artenlisten aufgrund von Felduntersuchungen bzw. aufgesammelten und ausgewerteten Materials. Somit sind die Taxonomie (=Wissenschaft von der Benennung der Arten), Biogeografie und Ökologie einige Schwerpunkte unserer Arbeit

Projekte:
• Das Kuper Range Aufforstungs-Projekt des PHYLLODROM e.V. in Papua Neuguinea: Mitglieder des PHYLLODROM e.V. starteten ein Regenwald-Aufforstungsprojekt in Papua-Neuguinea. Auf dem Gebiet der Kuper-Range wurden in Zusammenarbeit mit der lokalen Bevölkerung vom 19.1. – 28.2.2005 eine große Anzahl Setzlinge gepflanzt. Dieses Projekt ermöglicht uns, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten und begleitende Forschung durchzuführen.

Bettina Grallert ist die Vereinsvorsitzende von Phyllodrom – Museum und Institut für Regenwaldökologie e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.