Netzkraftbewegung

Hanseatic India Forum e.V. (HIF)

Verein zur Förderung der deutsch-indischen Zusammenarbeit und Völkerverständigung auf dem Gebiet von Kultur, Bildung und Entwicklung

Elbgaustrasse 71
22523 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner: Amal Mukhopadhyay

+49 (0)40- 41161360 / 33442180; +49 163 3243 522
+49 (0)40-41161361
vorstand@hif-hamburg.de
am@elgabiotech.com
http://www.hif-hamburg.de/
https://www.facebook.com/pg/HIF/about/?ref=page_internal

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der gemeinnützige Verein Hanseatic India Forum e.V. (HIF) wurde 2009 gegründet.

Ziel und Zweck des Vereins ist die Förderung von Kultur und Bildung, der Entwicklungszusammenarbeit sowie der Völkerverständigung zwischen Deutschland - insbesondere Hamburg - und Indien.

Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind u.a.
• Förderung von kulturellem Austausch: Organisation von Veranstaltungen wie z.B. Lesungen, Diavorträge sowie klassische und moderne Musikdarbietungen, Diwali – jährliches Lichterfest mit Tanz- und Musikdarbietungen; Indienreisen
• Organisation von Diskussionsforen zu Themen der deutsch-indischen Völkerverständigung, Foren zur Kontaktpflege, Fachsymposien und Fortbildungsangebote
• Förderung von wirtschaftlich-wissenschaftlichem Austausch: Hanseatic India Colloquium - dient der Intensivierung des unternehmerischen Dialogs zwischen Deutschland und Indien und fördert die Möglichkeiten deutsch-indischer Geschäftsverbindungen auf den Sektoren Gesundheitswesen, Biotechnologie und Pharmazeutik.
• Förderung humanitärer Projekte: Entwicklungshilfe zur Verbesserung der Lebensumstände der armen und unterprivilegierten Bevölkerung in den ländlichen Regionen Indiens in Kooperation mit Sabuj Sangha, einer Nichtregierungsorganisation in den Sunderbans, West-Bengalen.

Humanitäre Projekte in Kooperation mit Sabuj Sangha:
• SolarMedicus: Solarbetriebene Gesundheitsstationen zur Sicherstellung der medizinischen Grund- und Notfallversorgung in abgelegenen gelegenen Dörfern in den Sunderbans.
• Sunderban Bakery: Einrichtung einer Backstube in einem Dorf in den Sunderbans, die von den Frauen des Dorfes in Eigenarbeit und -verantwortung geführt werden soll.
• Projekt zur Sicherstellung einer nachhaltigen Gesundheitsversorgung in den Dörfern in Vorbereitung, bei dem es um eine risikofreie Schwangerschaft, komplikationslose Entbindung und um die Gesundheit der Neugeborenen gehen wird.
• Freiwilligenarbeit in Indien

Amal Mukhopadhyay ist 1. Vorsitzender vom Hanseatic India Forum e.V. (HIF).

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.