Netzkraftbewegung

Deutsches Blindenhilfswerk (DBHW)

Schulte-Marxloh-Str. 15
47169 Duisburg
Deutschland

Ansprechpartner: Heribert Tigges

+49 (0)203 - 37 62 25, +49 (0)203 - 35 53 77
+49 (0)203 - 37 62 39
tigges@blindenhilfswerk.de
info@blindenhilfswerk.de
http://www.blindenhilfswerk.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen

Über uns

Das Deutsche Blindenhilfswerk (DBHW) wurde 1961 gegründet. Im Unterschied zu Selbsthilfegruppen wie den lokalen Blinden- und Sehbehindertenvereinen unterstützt das DBHW nicht die eigenen Mitglieder, sondern hilfebedürftige blinde und sehbehinderte Menschen in Deutschland, Osteuropa, Ost- und Westafrika sowie vereinzelt in Asien und Südamerika.

Das DBHW ist nach seinem Selbstverständnis subsidiär tätig; es tritt dort helfend ein, wo öffentliche Hand oder soziale Sicherungssysteme wie Krankenkassen nicht (mehr) helfen können oder möchten.

Zweck des Vereins ist die direkte und indirekte Hilfe für Blinde, von Blindheit bedrohte sowie für hochgradig sehbehinderte Menschen.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

• die materielle Unterstützung Sehgeschädigter in Notlagen,
• die Durchführung kultureller und sozialer Maßnahmen,
• die Beschaffung und kostenloseWeitergabe von Blindenhilfsmitteln,
• die finanzielle Förderung von Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Blindenhilfsmittel,
• die finanzielle Förderung von Einrichtungen, die der Eingliederung sehgeschädigter Menschen dienen.

Der Verein ist gemeinnützig.

Heribert Tigges ist Projektleiter des Blindhilfswerkes.

Nach Absprache können wir für andere NetzteilnehmerInnen eine Beratung durchführen, ein Gutachten erstellen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.