Netzkraftbewegung

Netzwerk gegen Diskriminierung von Muslimen

c/o Inssan e.V. Gitschiner Straße 17
10969 Berlin
Deutschland

Ansprechpartner: Lydia Nofal

+49 (0)30-20 61 96 39
+49 (0)30-20 61 96 42
antidiskriminierung@inssan.de
http://www.netzwerkdiskriminierung.de
http://www.inssan.de

Themenbereiche

  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Menschenrechte
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Netzwerk gegen Diskriminierung von Muslimen ist ein Kooperationsprojekt von Inssan e.V. und dem ADNB ( Antidiskriminierungsnetzwerk Berlin) des TBB.
Das Netzwerk gegen Diskriminierung von Muslimen wurde im August 2010 gegründet, um aktiv gegen Diskriminierung von Musliminnen und Muslimen in unserer Gesellschaft vorzugehen.
Das Projekt verfolgt einen Empowerment Ansatz. Ziel ist es, bei Betroffenen das Bewusstsein zu stärken, gleichberechtigte Bürger dieses Staates zu sein, und Ihnen Handlungsoptionen im Falle von Diskriminierung aufzuzeigen.

Unsere Arbeit:
• Wir gehen in die Moscheen und muslimischen Einrichtungen. Ausgehend von den Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bieten wir in den Veranstaltungen vor Ort Aufklärung über die rechtlichen Grundlagen, zeigen Handlungsoptionen auf und informieren über die bestehende Unterstützungs- und Beratungsinfrastruktur.
• Wir bilden Vertreterinnen und Vertreter der muslimischen Gemeinden als Antidiskriminierungsbeauftragte aus, damit sie als erste Ansprechpartner in ihrer jeweiligen Gemeinde tätig werden, Fälle dokumentieren und bei Bedarf an uns weiter leiten können.
• Wir dokumentieren Fälle von Diskriminierung und werten diese aus, um so einen vertieften Einblick in die Problemlage zu bekommen, ohne Anspruch auf Repräsentativität zu erheben.
• Wir beraten und begleiten Betroffene.
• Durch die Veröffentlichung unserer Ergebnisse und Erfahrungen wird Diskriminierung sichtbar gemacht.
• Ein Beirat begleitet und unterstützt das Projekt beratend mit der Expertise seiner Einzelmitglieder. Zusammengesetzt ist der Beirat mit Vertretern aus Senatsverwaltungen, Bezirksverwaltung, Muslimischen Vereinen und Antidiskriminierungsvereinen.

Lydia Nofal vom Verein Inssan ist die Leiterin des Projektes Netzwerk gegen Diskriminierung von Muslimen.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.