Netzkraftbewegung

Deutsche Unfall-und Katastrophenopfer Hilfe e.V. (DUK-Hilfe e.V.)

Birkenweg 3
63486 Bruchköbel
Deutschland

Ansprechpartner: Jens Maspfuhl

+49 (0) 6181 - 2947590
+49 (0) 69-9999997569
info@duk-hilfe.com
jmaspfuhl@aol.com
http://www.duk-hilfe.com

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V. wurde im Jahr 2005 durch den 1. Vorsitzenden Jens Maspfuhl ins Leben gerufen, der nach seinem schweren Unfall am 17.11. 2003 in Thailand ab der Brust abwärts querschnittgelähmt ist und seitdem im Rollstuhl sitzt. Er gründete mit seiner Familie die Deutsche Unfall-und Katastrophenopfer Hilfe e.V. mit dem Ziel, Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft zu repräsentieren, Inklusion zu fördern, Behindertensport zu unterstützen und behinderten Menschen in Thailand zu helfen.

Die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V. setzt sich ein für die Inklusion von Menschen mit einer Behinderung (Schwerpunkt Rollstuhl) in unserer Gesellschaft. Dazu arbeiten wir sehr stark mit den Medien zusammen, um die Menschen aufzuklären und Berührungsängste zu nehmen. Wir beraten gerne zu folgen Themen: - Inklusion von Menschen mit Behinderung - Barrierefreies Bauen - Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen, Reisen für Menschen mit Behinderung. Natürlich fördern wir auch den Sport für Menschen mit Behinderung und ein Projekt für behinderte Menschen in Thailand.

Projekte:
• Golfkids United: Förderung von Inklusion für Kinder mit und ohne Behinderung durch den Golfsport
• Hilfe für die junge Frau Nuch in Thailand, die nach einem Unfall vom Hals ab gelähmt ist. Wir werden probieren ihren Körper durch Physiotherapie wieder zu stärken, damit sie in einem Rollstuhl sitzen kann. Wir probieren, einen E-Rollstuhl zu besorgen, damit sie am sozialen Leben wieder teilhaben kann.
• Rollstühle für Thailand: Wir konnten viele Rollstühle und Hilfsmittel sammeln, die Ende Oktober mit einem Container nach Thailand verschickt werden. In Thailand arbeiten wir mit der Father Ray Foundation zusammen und verteilen persönlich die Rollstühle an Menschen mit Behinderung die wirklich einen Rollstuhl benötigen.
• Spenden für Nicky B (Philippine): Der Surflehrer Nicky B. verunglückte schwer mit seinem Moped und lag im Krankenhaus. Keine Versicherung also auch keine Hilfe. Seine deutschen Freunde um Stefan aus Hamburg halfen ihm mit einer Spendenaktion. Die Spendenaktion wurde über die DUK-Hilfe e.V. geleitet und es kamen mehr als 5 000,00 Euro zusammen.
• Fitnessbereich für behinderte Kinder und Studenten: Wir haben in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft in Bangkok einen Fitnessbereich bauen können. Die Studenten können jetzt nach der Schule ihre Fitness verbessern. Die Geräte wurden rollstuhlfreundlich umgebaut.
• Fitnessprogramm für Querschnittgelähmte und Menschen mit einer neurodegenerativen Erkrankung an der Sportuniversität Frankfurt am Main.

Jens Maspfuhl ist Gründer und 1. Vorsitzender von Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.