Netzkraftbewegung

Lebensmittelkampagne

Tüllinger Straße 4
79576 Weil am Rhein
Deutschland

Ansprechpartner: Felix Schröder

+49 (0)17693142136
kontakt@lebensmittelkampagne.com
http://lebensmittelkampagne.com

Themenbereiche

  • Alternative Ökonomie
  • Gemeinschaft, Gemeindeprojekt
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Lebensmittelkampagne, gegründet Januar 2015, ist ein innovatives Online-Kommunikationswerkzeug, mit welchem nachhaltige Lebensmittel (Nahrung, Kleidung, Kosmetik, Baumaterialien usw.) für Einzelabnehmer und Bestellgemeinschaften direkt vom Erzeuger in Form einer Kampagne zu fairen Preisen beschafft werden können. Gleichzeitig werden weitere nachhaltige Projekte gefördert, welche einen Lösungsansatz zu den globalen Problemen bilden... Als erstes Produkt haben wir ein griechisches Olivenöl von Kleinbauern aus der Region Kalamata ausgesucht. Es wird mit traditionellen Methoden gewonnen -ganz ohne künstlichen Dünger und Spritzmittel.

"Vier-Säulen-Konzept" der Lebensmittelkampagne:
• Menschlichkeit
• Nachhaltigkeit
• Direktvertrieb
• Transparenz

Die Lebensmittelkampagne ist eine Philosophie, welche verschiedene innovative und ganzheitliche Projekte in sich vereint. Es ist sehr wichtig, die Zusammenhänge zwischen Spiritualität und Materialismus und die Kreisläufe in der Natur zu erkennen, zu verstehen, und falls diese unterbrochen sind, wieder zu schließen. So dient die Lebensmittelkampagne hauptsächlich dem übergeordneten Zweck, eine Balance in den Ökosystemen zwischen Menschengruppen und mit der Natur (wieder)herzustellen.

Die Lebensmittelkampagne ist ein Werkzeug, welches den Produzenten einen Wa(h)renaustausch von nachhaltigen, lagerfähigen Lebensmitteln direkt mit den Verbrauchern ermöglicht. Als Lebensmittel sind Nahrungsmittel, Kleidung, Einrichtungsgegenstände, Medizin, Baumaterialien usw. gemeint - alle Mittel, die wir als Basis für ein gutes Leben brauchen. Gleichzeitig verfolgt die Lebensmittelkampagne den Grundsatz, dass frische Produkte vor Ort bezogen werden sollen, etwa im eigenen Garten oder in Gemeinschaftsprojekten kultiviert. Ganz nach dem Motto "Regional und Saisonal". Sie fördert Projekte, die diesen Ansatz umsetzen.

Projekte
Der "Gewinn" aus der Unternehmung wird anfangs dazu genutzt, die europaweiten Synergien zwischen Erzeugern und Endverbrauchern aufzubauen, Kreisläufe vor Ort zu schließen und die Preise für den Einkauf & Verkauf schrittweise dem realen Wert der Lebensmittel anzupassen. Durch Ihren Kauf von Lebensmitteln über die Lebensmittelkampagne, wird anteilig ein Betrag auf ein "Projekt-Konto" eingezahlt. Diese Beträge stehen Finanzierungen und Umsetzungen verschiedenster Projekte zur Verfügung:
• Die breitflächige Wiedereinführung des Nutzhanfes (als Lebensmittel, Baustoff, Fasermaterial f. Textilien usw.),
• die Wiederaufforstung der Wälder nach Viktor Schauberger und Fukuoka (hier gemeint ist der "Grüne Gürtel von Südeuropa", welcher sich von Spanien bis in den Iran erstrecken wird),
• großflächige Säuberungsaktionen der Strände und Landschaften in Europa von Plastikmüll,
• Forschungsarbeiten bezüglich Alternativen zu Kunststoffen auf Erdölbasis für Verpackungen von Lebensmitteln und als alternatives Material für Formsachen in der technischen Anwendung,
• Unterstützung und Erhalt der regionalen Saatgutbanken,
• Öffentlichkeitsarbeit/Bekanntmachung der weltweiten Problematiken und Vernetzung der lokalen und kleinen Organisationen/Gemeinschaften, die an den Lösungsansätzen arbeiten.

Felix Schröder ist der Gründer der Lebensmittelkampagne.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Übernachtungsmöglichkeit bieten. Außerdem können wir Kontakte vermitteln auf dem Gebiet: Lebensmittel. Mit der Plattform der Lebensmittelkampagne kann der Bedarf an hochwertigen und fair gehandelten Lebensmitteln abgedeckt werden - auch an sehr abgelegenen Orten.