Netzkraftbewegung

mabuhay Kinderhilfe Philippinen

Laurenzistraße 33
96049 Bamberg
Deutschland

Ansprechpartner: Norbert Engel

+49 (0)951 22380
+49 (0)951 2080809
info@mabuhay-kinderhilfe.de
http://www.mabuhay-kinderhilfe.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

In vielen Ländern der Erde leiden vor allem Kinder unter Not und Armut. Aus diesem Grund haben wir 1995 "mabuhay Kinderhilfe Philippinen" ins Leben gerufen.

mabuhay ist ein philippinischer Gruß und ein Wunsch. Er bedeutet so viel wie "Du sollst leben".

Der Name mabuhay ist unser Programm. Er drückt aus, dass wir die Lebensbedingungen Not leidender Kinder auf den Philippinen verbessern und ihnen ein menschenwürdiges Leben geben wollen. Partner unserer Projekte auf den Philippinen sind Schwestern des Canossa-Ordens, Elaine Licame, eine Lehrerin auf Camiguin und Leslie Macuja, eine Sozialarbeiterin auf Mindoro.

Unser Hilfskonzept basiert deshalb auf folgenden vier Säulen:
• Bildung: mabuhay finanziert Kindern armer Familien den Schulbesuch. Durch Schulpatenschaften können Sie mithelfen.
• Ernährung: An drei Orten auf den Philippinen erhalten rund 700 Kinder durch ein so genanntes „feeding program“ täglich ein warmes, einfaches aber vitaminreiches Essen. Die Kinder sind unterernährt und häufig an Tuberkulose erkrankt. mabuhay finanziert durch Spenden den Kauf von Lebensmitteln, Mütter kochen in Klein-gruppen das Essen, meist auf offenem Feuer. So geschieht sehr wirksam Hilfe durch Selbsthilfe. Durch das Essen haben sich Gesundheitszustand und Aufmerksamkeit der Kinder in Vorschule und Schule wesentlich verbessert.
• Wohnen: In Cagayan de Oro auf der Insel Mindanao unterhalten die Canossa Schwestern das Waisenhaus "House of Friendship". Für dieses Haus, das Heimat für rund 40 Waisen- und Straßenkinder mit einer Vielzahl von psychischen und körperlichen Problemen ist, setzt sich mabuhay ein. Die Kinder werden von geschultem Personal umfassend betreut. Durch Spenden sichern Sie mit den Lebensunterhalt der Kinder, die Finanzierung des Personals und den Erhalt und die Ausstattung des Hauses.
• Gesundheit: Im riesigen Slumgebiet von Tondo/Manila unterhalten die Canossa-Schwestern seit 1971 eine kleine Slumklinik, das "Health and Social Center". Dorthin kommen täglich Hunderte kranker Menschen, darunter viele Kinder. Sie sind zu arm, um einen Arztbesuch oder einen Krankenhausaufenthalt zu bezahlen. Hier werden sie kostenlos behandelt und erhalten ein warmes Essen. Die medizinische Einrichtung ist bescheiden und entspricht nicht überall den notwendigen Anforderungen. Zudem fehlt es an ausreichendem Tuberkulose-Impfstoff. MABUHAY hilft deshalb durch finanzielle Unterstützung die medizinische Versorgung zu gewährleisten, neue technische Geräte anzuschaffen und die bauliche Situation des Gebäudes zu verbessern.

Norbert Engel ist der Vereinsvorsitzende von mabuhay Kinderhilfe Philippinen.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.