Netzkraftbewegung

futuRoma e.V. - Fritz-Aid

Joakim Osogovski
1330 Kriva Palanka
Mazedonien

Ansprechpartner: David Armbruster


vorstand@futuroma.de
david.armbruster@gmail.com
http://www.futuroma.de

Themenbereiche

  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Hilfsorganisation
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

futuRoma e.V, 2011 von Schülern gegründet, um die schlechten Lebensbedingungen der Roma Kinder in einem der ärmsten Slums Mazedoniens zu verbessern. Sauberes. futuRoma e.V. hat das Ziel, Bildung und Lebensumstände der Roma in Kriva Palanka (Mazedonien) nachhaltig zu verbessern. Hunger, Arbeitslosigkeit, Diskriminierung, extreme Witterungen bestimmen ihr Leben. Durch mangelnde Schulbildung sind die Zukunftschancen der Kinder sehr schlecht.

In Mazedonien gibt es seit 2006 die NRO (Nicht-Regierungs-Organisation) "Fritz-Aid", benannt nach Fritz Hidding, einem der Hauptinitiatoren des Projekts, damit in Mazedonien eine rechtliche Grundlage vorhanden ist, um Mitarbeiter dauerhaft und legal zu beschäftigen.

Die Roma in Mazedonien, wie fast überall auf der Welt, werden oft noch als "Menschen einer niedrigeren Klasse" angesehen und müssen mit Ausgrenzung und Missachtung fertig werden. Ein Problem, das auch den Kindern die Lust auf Kindergarten oder Schule oft vermiest. Hinzu kommen sprachliche Probleme, da die meisten Kinder zu Hause nur Romanes sprechen, für die Schule jedoch mazedonisch können müssen.

Genau dort setzen wir an: Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit steht der integrative Kindergarten, in dem außerhalb von Überlebenskämpfen und in angenehmer Atmosphäre die Chancen der Kinder auf Integration in eine moderne Gesellschaft gewährleistet werden. Gemeinsam mit mazedonischen Kindern, wird hier nicht nur spielend die Sprache gelernt sondern auch ein faires Miteinander und eine Überwindung von Vorurteilen gelehrt.

Durch vielseitige Hilfestellungen im alltäglichen Leben, gezielte Unterstützung durch Sachspenden, Bauprojekte für die gesamte Roma-Gemeinde usw., ermöglichen wir es auch den erwachsenen Roma in Kriva Palanka, sich ein geregeltes und gesichertes Leben aufzubauen.

Unser Motto lautet: Bildung und bessere Lebensumstände als Ausweg aus der Armutsfalle.

Projekte:
• Hilfstransport nach Kriva Palanka
• Ein Kindergarten entsteht: Bau eines Kindergartens für Roma-Kinder
• Wir bauen einen Spielplatz! Spielgerüste inner- und außerhalb des Kindergartens
• Sandkasten & Mosaikwand: Neugestaltung der Außenanlage des Kindergartens
• Brücken & Wasser: Brücken, Wasserstellen, Bachsäuberung mit Müllsystem und sanitäre Einrichtungen
• Musikprojekt: Der Roma-Musiker Adrian Gaspar aus Wien, der erstmals mit uns in Kriva Palanka war, stellte zusammen mit einer Gruppe von Roma sowie Schülerinnen der Walddorfschule Karlsruhe ein tolles Konzert auf die Beine
• Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche

David Armbruster ist im Vereinsvorstand von futuRoma e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.