Netzkraftbewegung

New Generation Berlin e.V.

Botschafter einer Welt ohne Vorurteile

Upsalaer Str. 6
13189 Berlin
Deutschland

Ansprechpartner: Sonja Prinz

+49 (0) 30 – 61 63 66 27, +49 (0) 176 23 47 04 17
info@new-generation-berlin.de
sonja@global-new-generation.com
http://www.new-generation-berlin.de

Themenbereiche

  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

New Generation Berlin e.V. ist die Mutter der Global New Generation. Die Initiative wurde im Januar 2008 von der Künstlerin und Mutter Sonja Prinz ins Leben gerufen und 2009 als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister Charlottenburg eingetragen.

Unser Anliegen ist die selbstverständliche Anerkennung aller Menschen als vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft.

Als Eltern multi-ethnischer Kinder werden wir im Alltag mit rassistisch-motivierten Vorurteilen und Angriffen konfrontiert. Irgendwo zwischen den kulturellen Missverständnissen, dem falschen Bild vom afrikanischen Kontinent und der deutschen Bürokratie, die unseren LebenspartnerInnen das Recht auf menschenwürdige Behandlung verweigert, versuchen wir gesunde, selbstbewusste Kinder aufzuziehen. Die ständig wachsende multiethnische Bevölkerung Berlins wird zwar politisch und statistisch registriert, verlangt jedoch nach viel mehr Engagement für ein soziales Zusammenwachsen der verschiedenen Kulturen sowie nach bildungspolitischen Impulsen.
Und hier greift die New Generation. Interkulturelle und künstlerische Kinder- und Jugendarbeit mit den Schwerpunkten Musik, Tanz und Schauspiel fördern ethnische und kulturelle Toleranz.

Tätigkeiten:
• New Generation vermittelt in ihren Workshops wichtige geschichtliche Fakten, Sprachen, Traditionen, kulturelle und politische Bildung und das alles in einem Paket von Spass, Aufregung und Bewegung.
• Gefördert werden sie von afrikanischen KünstlerInnen, die sie in die Sprachen, Tänze und Bräuche/Traditionen ihrer Länder einführen und auch auf die Bühne begleiten.
• Wir haben engagierten Mitmenschen in Kenia, Ghana, Gambia, Mali und Senegal geholfen, ihre eigenen Vereine zu gründen, damit auch sie in ihren Ländern viele ungerechte Situationen verbessern können. Sie sind selbstständig und eigenverantwortlich, aber doch arbeiten wir alle zusammen an der Zukunft unserer Kinder. Dazu gehören auch Austauschreisen,
• Jedes Jahr schließen wir die Workshops mit dem AFRICA YOUTH DAY ab. Einer Veranstaltung, zu der wir jugendliche afrikanische KünstlerInnen einladen, nicht nur ihr Können zu präsentieren, sondern auch, um den Kindern und Jugendlichen aus Berlin und Umgebung zu zeigen wie es geht. Sie geben Tanz-, HipHop-, Break Dance-, Gesangs-, DJ-, u.a. Workshops. Außerdem fordern wir die Kinder und Jugendlichen auf, Stellung zu sozialkritischen Themen zu nehmen. Sie lernen, ihre eigenen Diskussionen in verschiedenen Sprachen zu führen.
• Seit Februar 2012 hat die New Generation nun auch ein Vereinslokal mit Büro. Es heißt "One Africa".
• Tagsüber finden bei uns etliche Workshops und Kurse zur Verbesserung der Lebensqualität statt. Wir helfen beim Ausfüllen von Formularen, der Suche nach Arbeitsstellen und Wohnungen. Abends ist dieser Ort wie Afrika selbst: Musik, Essen und feierliche Atmosphäre.

Projekte
• Musicals, die auch als Hörspiele produziert werden, z.B. "Musa al Big in der DDR"; "Weg vom Fernseher, ab auf die Bühne"; "Congo-Conference", etc.. Teile der Einnahmen werden für gemeinnützige Zwecke verwendet.

Sonja Prinz ist die Erste Vorsitzende von New Generation Berlin e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.