Netzkraftbewegung

SAVE TIBET

Gesellschaft zur Hilfe an das Tibetische Volk

Lobenhauerngasse 5
1170 Wien
Österreich

Ansprechpartner: Lobsang Gyalpo

+43 1 4849087
+43 1 4849087
save@tibet.at
lobsang.gyalpo@tibet.at
http://www.tibet.at

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Menschenrechte
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

SAVE TIBET - Gesellschaft zur Hilfe an das Tibetische Volk ist ein 1994 gegründeter gemeinnütziger, parteipolitisch und religiös ungebundener Verein. Der Verein stellt sich die Aufgabe, die Tibeter mit allen friedlichen Mitteln in ihrem gewaltlosen Kampf für das Überleben ihrer nationalen Identität, Kultur und geistigreligiösen Tradition zu unterstützen und den tibetischen Flüchtlingen in Tibet, Indien und Nepal sowie den sozial am stärksten benachteiligten Tibetern in Tibet zu helfen. Der Verein fungiert auch als Anlaufstelle für die in Österreich lebenden Tibeter in Problemsituationen.

Arbeitsbereiche:
• Patenschaften - wir verwalten mehr als 1000 Patenschaften von tibetischen Flüchtlingen.
• Spenden - wir sammeln Geld, um damit Sozialprojekte in Dharamsala und anderen Orten der Exiltibeter zu unterstützen.
• Öffentlichkeitsarbeit - durch unser INFO Heft und Veranstaltungen, kämpfen wir um Aufmerksamkeit für die Situation der Tibeter. Wir unterstützen die TibeterInnen bei der Verwirklichung ihres Rechtes auf Selbstbestimmung sowie auf eine echte Autonomie.

Projekte:
• TCV - Tibetan Children’s Villages: Diese Kinderdörfer sind in die Vereinigung der internationalen SOS-Kinderdörfer eingegliedert. SAVE TIBET unterstützt das TCV seit vielen Jahren mit Patenschaften und durch die Mitnahme von Waren aus dem angeschlossenen Handicraft Center.
• NYINGTOBLING - Tibetan Handicapped Children’s Crafts Home: Das Heim Nyingtobling gibt behinderten tibetischen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, in sozialer Gemeinschaft einfache handwerkliche Tätigkeiten zu erlernen. SAVE TIBET bietet Friedens- und Freundschaftsbändchen sowie handgemalte Billetts dieser Kinder und unterstützt das Projekt zusätzlich mit Patenschaften.
• RECEPTION CENTRE: Das Reception Centre in Dharamsala ist das Auffanglager aller nach Indien kommenden tibetischen Flüchtlinge. SAVE TIBET unterstützt dieses Flüchtlingslager schon seit Jahren regelmäßig, da jährlich noch immer etwa 3.000 Menschen im Reception Center eintreffen.
• TWA - Tibetan Women´s Association: Dort werden Frauen unterstützt, die kein eigenes Einkommen haben. Sie erhalten eine Grundausbidung und können verschiedene Berufe erlernen. "Stitching Needles" ist z.B. ein Projekt, das den Frauen Selbstständigkeit durch das Erlernen von Nähen und Schneidern ermöglicht. SAVE TIBET unterstützt mit Patenschaften und mit dem Kauf dort produzierter Waren dieses Projekt.
• TIPA – Tibetan Institute for Performing Arts: Hier wird neben einer normalen Schulausbildung Musik, Oper und Tanz, Kostümschneiderei, Maskenherstellung, die tibetische Volksmusik und Instrumentenherstellung gelehrt und tradiert. SAVE TIBET unterstützt dieses Projekt ebenfalls durch Patenschaften.
• TRANSIT SCHOOL: SAVE TIBET unterstützt schon seit Jahren diese Einrichtung mit regelmäßigen Zuwendungen und hat u.a. eine Wasserversorgungsanlage finanziert, die mit einem 80 m tiefen Brunnen die Bewohner mit einwandfreiem Wasser versorgen kann. Zuletzt wurde ein großer Wassertank durch SAVE TIBET mitfinanziert.

Lobsang Gyalpo ist Vizeobmann von Save Tibet - Gesellschaft zur Hilfe an das Tibetische Volk .

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.