Netzkraftbewegung

Louisa e.V.

Kinderhilfe für Garupa/Argentinien

Kleppingstraße 7
58239 Schwerte
Deutschland

Ansprechpartner: Maria Ester Grulke, Sabine Hermann

+49 (0)2304 23 86 78
info@louisa-kinderhilfe.org
sabine.hermann@stadt-schwerte.de
http://www.louisa-kinderhilfe.org

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Louisa e.V. – Kinderhilfe für Garupa / Argentinien – ist eine Initiative zur sozialen und humanitären Hilfe für Kinder in einem Armenviertel Garupas nahe der Grenze zu Paraguay.
LOUISA e.V. ist ein in Deutschland und Argentinien eingetragener Verein. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Garupá ist ein kleines Dorf nahe der Grenze zu Paraguay, in den nördlichen Provinzen Argentiniens. Hier befindet sich eines von vielen Slumvierteln. Not, Elend und Hunger bestimmen hier den Alltag, insbesondere den der Kinder. Wir bieten den schwächsten Gliedern der Gesellschaft geregelte Mahlzeiten, Kleidung, ärztliche Versorgung und hoffentlich auch etwas Geborgenheit.

Aktivitäten:
In Deutschland:
• Mit Hilfe zahlreicher Basare, Kulturveranstaltungen, Sammelaktionen usw. sind wir in Schwerte tätig. Sämtliche Erlöse kommen dem Verein direkt zugute und werden in der Hauptsache in die Grundversorgung der Kinder Garupás investiert. In regelmäßigen Abständen begleiten wir Containersendungen mit Sachspenden, wie Spielzeug, Kleidung, Schreibwaren usw. und überwachen die Ausgabe dieser Spenden an die Kinder.
Vor Ort in Garupa:
• Eine Rechtsanwältin regelt die Behördenangelegenheiten und zwei Sozialarbeiterinnen sorgen für die menschliche Betreuung und dafür, dass die Kinder zur Schule gehen. Andere pflegen ein Stück Land mit Gemüseanbau zur Selbstversorgung oder schneiden den Kindern auch einmal die Haare. Einmal wöchentlich gibt es auch ärztliche Versorgung, an der es den Kindern unter normalen Umständen mangeln würde.
• Neben dem Speisesaal und der Küche gibt es inzwischen auch eine eigene Bäckerei sowie ein Büro und einen Computerraum für die Kinder. In Planung ist der Bau eines Altenwohnheims auf demselben Gelände. So kann unser Projekt auch zur Begegnungsstätte für Jung und Alt werden.

Maria Ester Grulke ist Vereinsvorsitzende von Louisa e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.