Netzkraftbewegung

Netz für Selbstverwaltung und Selbstorganisation

Erwinstr. 29
79102 Freiburg
Deutschland

Ansprechpartner: Flieger, Dr. Burkhard

+49 761-709023
+49 761-709084

Themenbereiche

  • Umweltprojekt
  • Alternative Ökonomie

Über uns

Nach der Devise "Handeln lohnt sich" gründeten wir 1992 in Freiburg den als gemeinnützig anerkannten Verein Rüstungs-Informationsbüro B.-W. Getreu dem Motto "Global denken, lokal handeln" stellen sich die RIB-Mitglieder die Aufgabe, im Zentrum der deutschen Rüstungsindustrie aktiv gegen Waffenproduktion und -exporte einzutreten.

Gemäss der Vision von einer humaneren und gerechteren Welt wollen wir vieles ändern. Unsere Ziele sind der Stopp aller Waffenexporte, die Umstellung der militärischen auf eine sinnvolle zivile Fertigung (Rüstungskonversion) und eine Welt ohne Militär.

Um diese Ziele zu erreichen, arbeiten wir an konkreten Schritten, verhandeln mit Geschäftsführern rüstungsproduzierender Unternehmen, diskutierten mit Offizieren, informieren bei Vortrags- und Podiumsveranstaltungen oder führen gewaltfreie Aktionen durch.

RIB hat bereits einiges erreicht. 1994 begründete RIB den "Dachverband der Kritischen AktionärInnen Daimler-Benz" mit und trat in einen ersten Dialog mit Dasa-Vorständen. Im Som-mer 1995 indizierte die Bundesprüfstelle jugendgefährdender Schriften das Söldnermagazin "Soldier of Fortune" auf Antrag des RIB.

Es wurde ein bundesweit einmaliges, kritisches Daimler-Benz-Archiv aufgebaut. Seit 1996 engagiert sich RIB auch in der Landminenkampange und ghört dem Initiativkreis "Daimler-Minen Stoppen" an. Mit dem Abrüstungskonzept "FÜNF für Frieden" setzt RIB neue Akzente in der Diskussion um Rüstungsreduzierung und -konversion.

Der RIB Rundbrief informiert in regelmässigen Abständen über aktuelle Recherchen und Informationen. Im RIB-Archiv in Freiburg wird differenziertes Hintergrundmaterial zusammengetragen.

Zu den Themenbereichen Rüstungsindustrie und -exporte und Friedenspolitik kön-nen qualifizierte Referenten und Referentinnen vermittelt werden, ebenso weitergehende Kontakte. Aus den Archiven sind aktuelle Fachinformationen abrufbar.