Netzkraftbewegung

Social Business Stiftung (Social Business Foundation)

Palstek 33 Im Kontor S
21129 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner: Gerhard Bissinger

+49 (0)40 7428122; +49 (0) 175 4178101
info@Social-Business-Stiftung.org
Gerhard.Bissinger@t-online.de
http://www.social-business-stiftung.org
http://social-business-foundation.org

Themenbereiche

  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Social Business Stiftung, gegründet 2009, setzt sich zum Ziel, Menschen, denen die nötigen Mittel fehlen, zu befähigen und zu unterstützen, ihre Kräfte gezielt und koordiniert dafür einzusetzen, selbständig ihre Ziele und Bedürfnisse aus eigenem Antrieb und eigener Arbeit zu erreichen. Es gilt das Vertrauen, dass diese Menschen nach Erreichen ihrer Ziele dazu beitragen werden, Mittel, Ideen, Gedanken und Engagement in vielfältiger Form zurückfließen zu lassen, soweit und wie es ihnen möglich ist, um damit anderen Menschen nachfolgender Generationen in gleicher Situation zu helfen.

Ein Social Business ist ein Projekt oder ein Unternehmen, das eine soziale bzw. ökologische Herausforderung auf wirtschaftliche Weise löst und nachhaltig, das heißt nach einer Anfangsphase, ohne Spenden oder andere dauerhaften Zuwendungen auskommt. Ein Social Business hat das Unternehmensziel der sozialen und/oder ökologischen Nutzenmaximierung. Das heißt soziale und/oder ökologische Ziele wie Armutsbekämpfung, Krankheitsbekämpfung und Schutz der Umwelt sollen durch wirtschaftliches Handeln bei Kostendeckung erreicht werden. Gewinne werden reinvestiert oder in andere Social Businesses investiert. Geld ist in einem dauerhaften Zyklus- einfach, zweifach, dreifach, vielfach.

Eine Form des Social Business ist die Mikrofinanzierung, die diese Stiftung besonders fördert. Mikrofinanzierung ermöglicht Menschen sich aus eigener Kraft auf Grund eines Kredites eine eigene Existenz aufzubauen und von einem Bittsteller für Spenden durch Aufnahme eines Kredites zu einem Geschäftspartner auf Augenhöhe zu werden.

Die Stiftung fördert den Social-Business-Gedanken nach Muhammad Yunus (Friedensnobelpreisträger 2006); insbesondere Armutsbekämpfung, Stärkung von Frauen, Klimaschutz, internationale Zusammenarbeit und andere soziale und / oder ökologische Ziele.

Die Social Business Stiftung fördert nicht nur auf dem klassischen Weg einer Stiftung, d.h. durch finanzielle Zuwendungen für Projekte aus den Erträgen des Stiftungskapitals sondern dreifach:
• mit finanziellen Zuwendungen (Unterstützung beim Aufbau von Social Business)
• mit Arbeitskraft (Einsatz der Stiftungsmitarbeiter z.B. bei unseren Partnern Oikocredit Förderkreis Norddeutschland, Just Capital Social Business Development GmbH)
• mit Kapital (Anlage des Stiftungsvermögens in Social Businesse)

Beispiele für Social Businesse:
• Kopeme Bank - Bank für das Dorf (Mikrofinanzinstitut in Togo)
• Adakavi Bank von SEED (Supporting Entrepreneurship and Economic Development ) Sierra Leone: Mikrokredite für Kriegerwitwen und Waisen
• Oikocredit - in Menschen investieren (Internationale Entwicklungs-Genossenschaft)
• Allez! Social Business UG (Aufforstungsprojekt „Jeder Baum zählt“)
• The African Business Information Bank (AfricanBIB): Herr Tmenta F. Kennedy aus Kamerun hat eine Datenbank mit TÜV-Plakette für afrikanische Unternehmen entwickelt, wo er diese überprüft, zertifiziert und dann mit Investoren zusammenbringt.
• Help Group

Gerhard Bissinger ist Partner von Just Capital und Stifter und Vorstandsvorsitzender der Social-Business-Stiftung (Social Business Foundation)

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit. Übernachtungsmöglichkeit besteht.

Rudolf Janke
Mohamed Salia and women.