Netzkraftbewegung

Berliner Büchertisch e.V.

Mehringdamm 51, 2. Hinterhof
10961 Berlin
Deutschland

Ansprechpartner: Cornelia Temesvári

+49 (0)30 612 099 98
+49 (0)30 612 099 97
info@berliner-buechertisch.de
cornelia.temesvari@berliner-buechertisch.de
http://www.buechertisch.org

Themenbereiche

  • Medienprojekt
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der Berliner Büchertisch ist ein 2004 gegründetes Gemeinschaftsprojekt, das sich für die Verteilung von Büchern und anderen Medien einsetzt. Wir nehmen deine Buchspenden entgegen und statten damit Schulen und Kindergärten, gemeinnützige Organisationen, wissenschaftliche Bibliotheken und viele weitere Einrichtungen aus. Außerdem verteilen wir Bücher an Buchverschenk-Orten in Berlin und Brandenburg. Durch den Verkauf eines Teils der Spenden in unseren Läden finanzieren wir uns. Außerdem liegt uns am Herzen, nicht nur Bücher zu verschenken, sondern Menschen Perspektiven zu bieten. Deshalb schaffen wir Arbeits- und Ausbildungsplätze für eine heterogene Gruppe von Menschen, vom Akademiker bis zum ehemaligen Obdachlosen. Für unsere Arbeit wurden wir 2012 mit der Bezirksmedaille Friedrichshain-Kreuzberg ausgezeichnet.

Wir sind Antiquariat, Veranstaltungsort, Buchladen, Ausbildungsstätte, Treffpunkt und vieles mehr.

Der Berliner Büchertisch organisiert verschiedene Projekte mit gemeinnützigen Zielen. Fest im Programm sind:

• Der Berliner Lesetroll: Mit dem Lesetroll schicken wir Schulkinder auf Lesereise: Wir packen Bücherkoffer und verleihen diese an Schulklassen und andere Bildungseinrichtungen in sozialen Brennpunkten in Berlin und Brandenburg. Jeder Koffer enthält im Schnitt 20 Bücher, Hörspiele und Spiele. Der „Lesetroll“ wird von den Schülern abwechselnd mit nach Hause genommen. So kann die ganze Familie an dem Projekt teilhaben. Dies ist vor allem für Kinder mit Migrationshintergrund wichtig, denn gemeinsames Lesen ist ein tolles Sprachtraining für alle Beteiligten. Zudem wird der gedankliche Austausch mit Eltern, Geschwistern und Mitschülern angekurbelt: Die Kinder diskutieren über Geschichten und Themen, empfehlen Lieblingsbücher weiter, lesen sich gegenseitig vor und vieles mehr.
• Die Gib-und-nimm-Kiste: Im Durchgang zum Hof der Filiale des Berliner Büchertisches am Mehringdamm stehen zwei Gib- und Nimm-Kisten. Hier können Gebrauchsgegenstände, wie beispielsweise Kleidung und Geschirr verschenkt oder kostenlos mitgenommen werden. Die Idee dazu stammt von Heidemarie Schwermer, die schon seit mehreren Jahren ohne Geld lebt und mehrmals beim Berliner Büchertisch zu Gast war.
• Ein Kind, ein Buch: Bei dem Besuch in einem unserer beiden Läden darf sich jedes Kind (bis 16 Jahren) jeden Tag ein Buch für sich aussuchen und kostenfrei mitnehmen.
• Bücher gegen Rezension: Einmal die Woche veröffentlichen wir den Buchtipp von KundInnen oder MitarbeiterInnen. Unter all den Vorschlägen, die uns zugesendet werden, suchen wir pro Woche einen aus. Der oder die glückliche WochengewinnerIn erhält das vorgeschlagene Buch kostenlos zugesandt (solange auch der Verlag mitmacht!) und darf loslesen. Die Buchbesprechung erscheint auf unserem Blog.
• Bücher kaufen, Gutes tun: Durch euren Einkauf beim Berliner Büchertisch könnt ihr aktiv an der Realisierung verschiedener Projekte der Leseförderung beitragen. Denn 10% des Gewinns jeder Neubuchbestellung in unseren Läden oder unserem Onlineshop werden gespendet und fördern den Lesenachwuchs. Derzeit kommt ein Teil dieses Gewinns der AG Schulbibliotheken in Berlin und Brandenburg zugute und unterstützt damit den jährlich stattfindenden Schulbibliothekstag.
• Edition: Die Edition Berliner Büchertisch steht noch ganz am Anfang. Wir veröffentlichen Bücher, die am Büchertisch oder in seinem Umfeld entstehen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf den Schwerpunkten Kreuzberger Literatur & (Berliner) Nachwuchsautoren und Soziale & ökologische Nachhaltigkeit / Gesellschaftliches Engagement.
• Publikationen: Unser bisher erfolgreichstes Buch, "Kreuzberg kocht. Portraits – Interviews – Rezepte“, entstand in ehrenamtlicher Arbeit am Berliner Büchertisch. Es stellt 55 Initiativen, Vereine und Privatpersonen aus Kreuzberg vor, die durch ihr gesellschaftspolitisches Engagement den Bezirk prägen. Mit dabei sind u.a. die Prinzessinnengärten, das SO36, die Regenbogenfabrik und das Archiv der Jugendkulturen. Jedes Projekt steuerte außerdem ein eigenes Kochrezept bei.
• Veranstaltungen
• Kreuzberger Literaturwerkstatt
• Lesungen
• Der Romanticker
• Plenum des Wassertisch e.V.

Cornelia Temesvári ist für die Öffentlichkeitsarbeit des Berliner Büchertisch e.V. zuständig.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.