Netzkraftbewegung

BABEL e.V.

Interkulturelles Zentrum Haus Babylon

Klausdorfer Str.8
12629 Berlin
Deutschland

Ansprechpartner: Mekonnen Shiferaw

+49 (0)30 99 858 91
+49 (0)30 99 893 20
babel-berlin@t-online.de
http://www.haus-babylon.de

Themenbereiche

  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Bildungspolitik/-projekt

Über uns

Babel e.V. ist ein gemeinnütziger Verein im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, der seit 1992 im interkulturellen Bereich tätig ist.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Tätigkeit ist die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, wobei es vor allem um den Abbau von Vorurteilen, die Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus und Rassismus sowie die Vermittlung von Aspekten des interkulturellen Zusammenlebens geht. Durch Vermittlungs-, Beziehungs- und Begegnungsarbeit soll die Fähigkeit junger Menschen unterschiedlicher Herkunft zum lebendigen und konfliktfreien Austausch kultureller Erfahrungen entwickelt werden.

Es geht um die Vermittlung folgender Schwerpunkte:
• Konfliktbearbeitung im interkulturellen Kontext sowie Toleranztraining / Antiaggressionstraining
• Interkulturelles Kompetenztraining (Anti-Bias-Training)
• Rechtsextremismus in Deutschland

Begleitet werden die Angebote durch die Dokumentations- und Beratungsstelle zur demokratischen Intervention gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus und Demokratie gefährdende Erscheinungen in Marzahn, in der unterschiedliche Medien zur Unterstützung der Projekte vorhanden sind.

Babel e.V. unterhält bezirklich und überbezirklich vielfältige Arbeitskontakte, dauerhafte Kooperationsbeziehungen mit Schulen und weiteren Trägern der Sozial-, Bildungs- und Jugendarbeit und ist ein immanenter Bestandteil der lokalen Vernetzung interkultureller Arbeit.

Projekte u.a.:
• Interkulturellen Schulprojekt Babylon: Entwicklung sozialer Handlungskompetenz, die Herausbildung von Toleranz, Akzeptanz und Respekt gegenüber anderen Kulturen und Lebensweisen.
• Fachberatung für interkulturelle Arbeit
• Schulprojekt Exkursionen: Besichtigungen und Gesprächsrunden in verschiedenen religiösen Einrichtungen der unterschiedlichen Weltreligionen, Stadtrundgänge durch das Interkulturelle Berlin, wobei der Toleranzgedanke im Mittelpunkt steht und gefördert werden soll.
• Interkultureller Jugendbeirat
• Die Reiseratten: Antirassistische Fantasiereisen für Kinder in alle Welt
• Internationale Jugendbegegnungen: Ziele dieser Begegnungen sind der Abbau von Vorurteilen gegenüber dem Anderen, das Erreichen einer Atmosphäre von Gleichbehandlung und Gleichstellung, das Finden von Gemeinsamkeiten, die Stärkung des Europäischen Gedankens sowie die Gestaltung individueller Freiräume. Jugendliche aus Ungarn, Italien, Polen und Deutschland setzen sich hierbei mit denen in ihren Ländern spezifischen Problemlagen auseinander.
• Aussiedlerprojekt Teremuk: Vorschulkinder im Alter von 4 – 7 Jahren russisch lernen schreiben und rechnen.
• Drums of Babylon: Kursangebot für Kinder und Jugendliche für musische, instrumentale und gesangliche Bildung
• Projekt Lesen und Schreiben, Sprachunterricht

Dr. Mekonnen Shiferaw ist der Geschäftsführer von BABEL e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.