Netzkraftbewegung

Emmaus-Gemeinschaft e.V.

Alpener Str. 40
47665 Sonsbeck
Deutschland

Ansprechpartner: Haesser, Reinhold

+49 2838/96446
+49 2838/96476

Themenbereiche

  • Gemeinschaft, Gemeindeprojekt
  • Menschenrechte
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Im November 1949 wurde die EMMAUS-Bewegung von dem französischen Armenpriester Abbé Pierre ins Leben gerufen. Unser Name ist der Name eines Ortes in Palästina, wo einige Verzweifelte die Hoffnung wieder gefunden haben. Mittlerweile gibt es über 300 Gemein-schaften. EMMAUS ist eine weltweite Bewegung geworden.

Die "Lumpensammler EMMAUS", eine Gemeinschaft von Menschen, erarbeiten sich selbst den notwendigen Lebensunterhalt durch das Sammeln und Wiederverwerten von Altmaterial. Es gibt Gemeinschaften, die speziell auf die Aufnahme von geistig Behinderten, Körperbe-hinderten, alten und gebrechlichen Menschen, Haftentlassenen oder auf Kinder- und Jugendhilfe und Betreuung von Familienproblemen ausgerichtet sind, Landwirtschafts-Kooperativen etc.

Seit dem Frühjahr 1985 leben und arbeiten wir, die EMMAUS-Gemeinschaft in Sonsbeck. Unser Grundstück ist 18 000 qm gross. Darauf steht ein zweigeschossiges Wohnhaus mit Dachgeschoss sowie drei an das Wohnhaus angebaute Hallen. Unsere Gemeinschaft steht im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten jedem offen. Wir nehmen Menschen auf, die Hilfe benötigen und Menschen, die bewusst mit uns leben wollen. Es kommen in der Mehrzahl Menschen zu uns, die ohne Obdach sind, Drogen- oder Alkoholabhängige nach einer Therapie, Haftentlassene usw. Wir führen einen gemeinsamen Haushalt. Die Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen. Wir sind bemüht, jedem Gemeinschaftsmitglied ein eigenes Zimmer zu geben, auch wenn dies nicht immer gelingt. Jeder erhält z. Zt. 60,-- DM Taschengeld in der Woche. Dies gilt auch für die Verantwortlichen der Gemeinschaft. Jedes Gemeinschaftsmitglied hat die Pflicht zur Mitarbeit. Dies deshalb, weil wir keine staatliche Unterstützung wollen. Dadurch ist eine freie und unabhängige Arbeit gewährleistet. Wir unterstützen zur Zeit regelmässig zwei Projekte: finanziell den Freundeskreis Las Torres e.V. in Mülheim an der Ruhr und mit Hilfsgütern die niederländische Organisation Vraag en Aanbod Internationaal in Tilburg.

Reinhold Haesser, geb. 1954 in Hetzhof/Eifel, begann nach Industriekaufmanns-Lehre und Sozialpädagogik-Studium 1985 zusammen mit anderen Menschen den Aufbau der Emmaus-Gemeinschaft in Sonsbeck. Pläne: Die Gemeinschaft weiter ausbauen und Leute finden, die wirklich alternativ leben (und nicht nur Müsli essen).

Wir bieten eine Übernachtungsmöglichkeit und Mitwohnen für andere NetzteilnehmerInnen. Wir sind für jeden offen, der Hilfe braucht, für alle die für begrenzte Zeit oder langfristig mit uns leben wollen.