Netzkraftbewegung

AK Denkmalpflege e.V.

Offene Häuser e.V.

Goetheplatz 9B
99423 Weimar
Deutschland

Ansprechpartner: Ludwig, Dr. Bert

+49 3643/502390
+49 3643/851117
info@openhouses.de
http://www.openhouses.de

Themenbereiche

  • Umweltorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Umweltprojekt
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Tätigkeit des Arbeitskreises Denkmalpflege e.V. reicht bis in das Jahr 1985 zurück. Während sich die Aktivitäten anfangs grösstenteils auf Sicherungs- und Instandhaltungsarbeiten an den gefährdeten, zumeist kirchlich genutzten, Denkmalen erstreckten, war es nach 1989 möglich, den Wirkungsbereich auszudehnen, die Öffentlichkeit stärker einzubeziehen und die Kontakte mit verwandten Initiativen und Organisationen auszubauen.

Heute ist der Verein ein Netzwerk von Initiativen und Privatpersonen, die in den Bereichen Denkmalpflege, Kultur, Ökologie und Jugendarbeit tätig sind. Der Arbeitskreis Denkmalpflege e.V. hat mehrere Baudenkmale in Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt in seine Verantwortung übernommen, um zu gewährleisten, dass diese Gebäude wieder instandgesetzt werden, eine geeignete Nutzung finden und wieder mit Leben erfüllt werden.

Dabei wollen wir nicht die Sanierung des Baukörpers allein gewährleisten, sondern Schritte zu einem lebendigen Umgang mit alten Bauwerken gehen. Das gemeinsame Arbeiten soll stets auch ein Miteinander-Lernen sein, der Vorgang des Bauens soll nicht nur auf das Ziel fixiert sein, sondern auch als Weg erlebbar werden. So greifen wir im Rahmen der denkmalpflegerischen Instandsetzung auf historische Zimmermannstechniken zurück, füllen Gefache wie früher mit Lehm aus, bergen alte Baumaterialien, um sie wieder aufzuarbeiten und wiederzuverwenden. Dabei gehen der denkmalpflegerische und der ökologische Anspruch oft ineinander über. Der überwiegende Teil der Arbeiten wird von ehrenamtlichen Helfern ausgeführt, die von einem festen Kreis von Fachleuten angeleitet und verantwortet werden: Denkmalpfleger, Architekten, Bauingenieure, Restauratoren, Kunsthistoriker und Handwerker.

Häufig schon während der Instandsetzungsarbeiten beginnen kulturelle Aktivitäten, Bildungs- und Begegnungsarbeit. Im grössten Objekt, der Burg Lohra, gehören Konzertreihen, Ausstellungen, Seminare und Kurse zu Denkmals- und Instandsetzungsthemen und Arbeitstreffen zur Vernetzung denkmalpflegerischer Initiativen zum regelmässigen Programm.

Wir bieten Übernachtungsmöglichkeiten für andere NetzteilnehmerInnen in Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern. Wir führen Beratungen durch, erstellen Gutachten, halten Referate und vermitteln aktuelle Fachinformationen und Kontakte auf den Gebieten Denkmalpflege, Bauökologie, offene Begegnungs- und Kulturarbeit, Rechtsauskünfte für Erbbaurecht, Eigentumsrecht für gemeinnützige Träger. Unsere Wirkungsgebiete sind Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen.