Netzkraftbewegung

Die Kinderschutz-Zentren

Bundesarbeitsgem. der Kinderschutz-Zentren e.V.

Bonner Str. 151
50968 Köln
Deutschland

Ansprechpartner: Kröhnert, Arthur

+49 221/5 77 77 - 0
+49 221/5 69 75 50
die@kinderschutz-zentren.org
http://www.kinderschutz-zentren.org

Themenbereiche

  • Menschenrechte
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen

Über uns

Das Kinderschutz-Zentrum ist schwerpunktmässig eingerichtet als Beratungsstelle für Familien mit Gewaltproblemen, speziell bei körperlicher und seelischer Kindesmisshandlung, Kindesvernachlässigung und sexuellem Missbrauch.

Ziel und Aufgabe des Kinderschutz-Zentrums ist es, Gewalt gegen Kinder, Kindesmisshandlung, Kindesvernachlässigung und sexuellen Missbrauch abzubauen, zu verhindern bzw. vorzubeugen - durch Entwicklung, Anwendung und Weitervermittlung von speziellen, an den Ursachen von Gewalt ansetzenden Hilfen.

Moderner Kinderschutz bedeutet:

- Hilfeorientierung: "Hilfe statt Strafe"
- Hilfen für die ganze Familie: "Keine Spaltung in Täter und Opfer"
- bürgernah und serviceorientiert: "Flexible Hilfen aus einer Hand"
- Kooperation im Hilfesystem: "Zusammenarbeit statt Konkurrenz"
- Frühzeitige niedrigschwellige Hilfen: "Prävention statt Reaktion".

Das Angebot der Kinderschutz-Zentren umfasst Arbeit mit betroffenen Familien oder einzelnen Familienmitgliedern (Krisenintervention, Beratungen und Therapien, sozialpädagogische Familienhilfe, stationäre Angebote in Kinderwohngruppen, Täterarbeit), Arbeit mit FachmitarbeiterInnen (Beratung, Koordination, Vernetzung, Praxisbegleitung, Fortbildung, Supervision) sowie Prävention und Öffentlichkeitsarbeit.

Kinderschutz-Zentren sind in 18 deutschen Städten mit 30 Einrichtungen vertreten. Sie sind Träger der freien Jugendhilfe nach § 75 KJHG und bieten kostenlose und auf Wunsch anonyme Beratung. Daneben setzen sich die Kinderschutz-Zentren e.V. für den weiteren Ausbau neuer Zentren, für Aus-, Fort- und Weiterbildung und für die Entwicklung von Kinderschutzkonzepten ein.

Über unsere Arbeit bieten wir Informationen, ausserdem bieten wir Fortbildungsmöglich-keiten für FachmitarbeiterInnen, organisieren und entwickeln präventive Angebote für Kindertagesstätten, Schulen und Heime und sind an der Herausgabe von Fachpublikationen beteiligt.