Netzkraftbewegung

umdenken - Politisches Bildungswerk

Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg

Kurze Str. 1
20355 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner: Heuer, Karin

+49 (0)40/3895270
+49(0) 40/3809362
info@umdenken-boell.de
http://www.umdenken-boell.de

Themenbereiche

  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Bildungspolitik/-projekt

Über uns

umdenken - Politisches Bildungswerk, Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V. wurde 1984 als "Verein für Arbeit, Umwelt und Kultur" aus dem grün-alternativen Spektrum heraus gegründet. Seitdem bietet umdenken als Hamburger Landesbildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung grün-nahe politische Bildungsarbeit in unterschiedlichen Organisationsformen an. Heute wie damals versteht sich umdenken als Ort der kritischen Begleitung und Weiterentwicklung gesellschaftlicher Prozesse und Fragen rund um das grüne Projekt. Bildungsarbeit als Ermutigung zum kritischen, selbständigen Handeln sowie Engagement stehen dabei im Vordergrund.

umdenken setzt sich für eine Gesellschaft ein, die in Bewegung ist und in der der Diskurs und die Einmischung Vorrang vor autoritären Entscheidungen, Rückzug und Desinteresse haben. Konstruktiv einmischen kann sich nur, wer Kenntnisse hat und sich sicher fühlt. Das breitgefächerte Angebot von umdenken trägt dieser Tatsache mit seinem Programm Rechnung:

Es geht um Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung, Hamburger Stadtrundgänge, ökologische Zusammenhänge, das Leben als Kinder, Frauen oder Männer in dieser Gesellschaft, Konflikttraining oder Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Ziel ist es immer, die Fähigkeiten der TeilnehmerInnen zu stärken und zu vergrößern, um sich (alleine oder in der Gruppe) in der Gesellschaft, im Betrieb und im Privaten einzumischen und zu überzeugen.

umdenken bietet Bildungsarbeit an, die handlungs- und prozessorientiert vorgeht, die Kenntnisse und historische Bezüge vermittelt und kognitives, kreatives, emotionales und intuitives Lernen miteinander verknüpft. umdenken fördert die politische und persönliche Entwicklung, weil eines ohne das andere dauerhaft nicht geht. umdenken verbindet lokale und globale Aspekte der bildungspolitischen Themen und hat mit den Querschnittsaufgaben Geschlechterdemokratie, Migration und zukunftsfähiges Handeln für sich zentrale Fragen in allen Arbeitsbereichen verankert. umdenken entwickelt Angebote zu folgenden thematischen Schwerpunk-ten:
Geschlechterdemokratie, Dominanzkultur, Politikmanagement, Stadtentwicklung, Ökologie/Nachhaltigkeit/Globalisierung, Macht und Demokratie.

Karin Heuer ist als Geschäftsführerin und Bildungsreferentin bei umdenken tätig.

Für andere NetzteilnehmerInnen können wir aktuelle Fachinformationen und Kontakte auf dem Gebiet unserer oben beschriebenen Bildungsbereiche vermitteln.