Netzkraftbewegung

Aktion Weißes Friedensband e.V.

Himmelgeister Str. 107a
40225 Düsseldorf
Deutschland

Ansprechpartner: Günter Haverkamp

+49 (0)211-9945137
+49 (0)211-9945138
aktion@friedensband.de
haverkamp@friedensband.de
http://www.friedensband.de

Themenbereiche

  • Menschenrechte
  • Friedenspolitik
  • Medienprojekt

Über uns

Aktion Weißes Friedensband entstand im Februar 2003 unter dem Eindruck des drohenden Irak-Krieges. Mit einer Bildungsinitiative wollen wir als Journalistinnen und Journalisten den Blickwinkel von Jugendlichen verändern. Unsere Schwerpunkte:

• Jugendliche aktiv machen: Wir wollen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben, in Bewegung zu kommen. Wer sich für andere einsetzt, erfährt Anerkennung und begreift sich als soziales Wesen in einer Gemeinschaft. In der Anonymität unserer Zeit entsteht eine Insel, auf der sich Jugendliche ausprobieren können. Das Gefühl, die Welt besser zu machen, hilft dabei, sich in ihr zurecht zu finden.

• Jugendliche fördern: Sie lernen ein Ziel anzustreben, eine Aktion zu organisieren und bis zum Ende durchzuhalten. Wir wollen bei ihnen Fähigkeiten stärken, die sie ihr ganzes Leben brauchen. Denn Jugendliche lernen anders und intensiver, wenn sie ihre Fähigkeiten unmittelbar zum Gelingen einer gemeinsamen Handlung einsetzen können. Wir erleben eine Jugend, die auf Impulse sofort reagiert und sich nachhaltig und mit Freude für Kinderrechte engagiert.

• Kinderrechte stärken: Als Journalistinnen und Journalisten geben wir Kinderrechten ein Gesicht. In monatlichen Aktivbriefen wecken wir mit anschaulichen Geschichten das Interesse der Jugendlichen und verbinden Bildungsarbeit mit packenden Aktionen. Sie spornen die Jugendlichen an und schaffen Bilder für die Öffentlichkeit. Wir unterstützen die Arbeit unserer Partnerorganisationen. Als Plattform bieten wir ihnen Kontakte zu Schulen, mit gemeinsamen Aktionen können sie ihre Projekte stärker in den Medien präsentieren. Die Jugendlichen lernen durch die Aktionen die Organisationen kennen und finden ihren Platz, sich langfristig ehrenamtlich zu engagieren.

• Aktivgruppen: Bundesweit entstehen Aktivgruppen, deren Mitglieder sich öffentlich für Kinderrechtsthemen einsetzen. Sie organisieren regionale Aktionen und Veranstaltungen und unterstützen unsere Kampagnen und die unserer Partnerorganisationen. Sie lernen, im Team erfolgreiche Aktionen zu entwickeln und für eine intensive Pressearbeit zu sorgen. Dabei erweitern sie ihre persönlichen Fähigkeiten und finden ihren Platz in einer Gemeinschaft.

Nach Absprache können wir für andere NetzteilnehmerInnen eine Beratung durchführen, ein Gutachten erstellen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.