Netzkraftbewegung

Deutsche Gesellschaft fuer Umwelterziehung e.V. (DGU)

Goethestr. 64
99096 Erfurt
Deutschland

Ansprechpartner: Robert Lorenz

+49 176 70412185
umwelterziehung-schwerin@sn.imv.de
rolorenz@gmx.net
http://www.umwelterziehung.de

Themenbereiche

  • Umweltorganisation
  • Umweltprojekt
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU) fördert die Umwelterziehung als pädagogisch und wissenschaftlich fundierte Auseinandersetzung mit der natürlichen, der sozialen und der gebauten Umwelt. Dabei verfolgt sie auf nationaler Ebene die gleichen Ziele wie die Stiftung für Umwelterziehung in Europa (F.E.E.), die insbesondere die Nutzung vorhandener Einrichtungen zur Umwelterziehung und Initiativen zu ihrer Verbreitung unterstützt.

Die DGU will diese Absicht vorrangig durch folgende Maßnahmen verwirklichen:
• Veranstaltung oder Förderung von Seminaren, Tagungen, Informationsgesprächen, in denen vor allem die Intensivierung der unmittelbaren Umwelterfahrungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Mittelpunkt steht. Dies soll insbesondere durch eine Verbesserung der Zusammenarbeit mit Bildungsinstitutionen aller Art, mit kommunalen Einrichtungen, mit Behörden, mit Bürgern der Gemeinden, mit Vereinigungen und Betrieben erreicht werden.
• Herausgabe oder Förderung entsprechender Publikationen, Gutachten und Studien.
• Förderung der Aus- und Weiterbildung in der Umwelterziehung.
• Förderung der internationalen Zusammenarbeit, vor allem mit der "Stiftung für Umwelterziehung in Europa".

Projekte:
• Green Key Deutschland: Ziel des Programms ist die Entwicklung und Verwaltung eines Umweltzeichens für Umwelt-und Nachhaltigkeitsaspekte in Hotels. Green Key ist ein Zertifizierungs-Programm mit dem Ziel einer Sensibilisierung von Eigentümern, Mitarbeitern und Gästen für ihr Potenzial von Umwelt-und Nachhaltigkeitsaspekten in ihrem direkten (natürlichen) Umfeld und mit der Perspektive aktiven Handelns.
• Blaue Flagge: Seit 1987 wird in Zusammenarbeit mit der F.E.E. die "Blaue Flagge" vergeben. Die Auszeichnung wird verliehen, wenn bestimmte Anforderungen bezüglich des Umweltmanagements, der Umweltkommunikation erfüllt sind, ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-)Abfälle und Abwasser und die standardgemäßen Sicherheitsaspekte beachten werden. Die BLAUE FLAGGE ist das erste gemeinsame Umweltsymbol, das für jeweils ein Jahr vergeben wird.
• Umweltschule in Europa - Internationale Agenda21 Schule: Die ist eine Ausschreibung der europäischen Umweltbildungsstiftung F.E.E. (Foundation for Environmental Education), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU).
• Projekt "Nachhaltige Entwicklung mitgestalten": Nachhaltige Entwicklung braucht Beteiligung. Die Fähigkeit zur Beteiligung an der Gestaltung einer umweltfreundlichen und sozial gerechten Welt ist für eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft von zentraler Bedeutung. Insbesondere junge Menschen stehen zukünftig vor den Herausforderungen einer sich dynamisch verändernden Welt.
• Projekt "Eco-Schools – Umweltmanagement mit Schülerbeteiligung": Beteiligungsmöglichkeiten von Schülern im Umweltmanagement der Schule stehen im Mittelpunkt des binationalen Projektes. Ziel ist es, die Qualität der Partizipation über den Austausch guter Beispiele und Methoden aus der Praxis der Umweltschulen in Europa/Internationale Agenda 21-Schulen (USE/INA) in slowakischen Eco-Schools zu fördern.
• Kooperationsprojekt Multiplikatorenausbildung: Multiplikatorenausbildung "Bildung für nachhaltige Entwicklung an Ganztagsschulen" startet im Januar 2008 - Ein Projekt der Freien Universität Berlin in Kooperation mit der DGU, gefördert durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt.

Robert Lorenz ist Green Key National Operator / Project Manager der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU).

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.