Netzkraftbewegung

Internationales Frauenzentrum in Heidelberg e.V.

Theaterstr. 16
69117 Heidelberg
Deutschland

Ansprechpartner:

+49 6221/182334
+49 6221/853673
ifz.hd@t-online.de
http://www.ifz-heidelberg.de

Themenbereiche

  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Frauenpolitik/feministisches Projekt

Über uns

Wir, Frauen aus verschiedenen Kulturen, haben im August 1991 den Verein "Internationales Frauenzentrum e.V. Heidelberg" gegründet mit dem Ziel, eine Lücke in der psychosozialen Versorgung von eingewanderten Frauen und Mädchen zu schließen.

Wir sind eine anerkannte Beratungsstelle nach dem Schwangeren- und Familienhilfegesetz sowie eine Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle.

In diesem Rahmen bieten wir den eingewanderten Frauen und Mädchen auf sie zugeschnittene Beratungen an, die Faktoren wie Kultur und Sprache einbeziehen.

Eine Sozialbearbeiterin, eine Psychologin, eine Pädagogin und zwei Ärztinnen führen in Muttersprache (Spanisch, Persisch, Türkisch, Koreanisch und Englisch) sowie in deutscher Sprache die Beratungen durch. Sie selbst erhalten Supervision und fachliche Unterstützung durch Psychologinnen und Rechtsanwältinnen.

Dolmetscherdienst: Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen zu der jeweiligen Beratung einbestellt. Sprachangebot: Italienisch, Französisch, Indisch, Nepali, Hindi, Urdu, Serbokroatisch, Albanisch, Chinesisch, Polnisch, Rumänisch, Türkisch, Russisch, Japanisch, Portugiesisch, Persisch, Arabisch und Spanisch.

Wir bieten Beratung zu folgenden Themen:

Im Rahmen der Schwangerschaftskonfliktberatung:
· gemäß §219 StGB bei Schwangerschaftskonflikt, nach einem Schwangerschaftsabbruch,
· Familienplanung und Empfängnisverhütung, Sexualberatung,
· soziale und sozialrechtliche Beratung während der Schwangerschaft und nach der Geburt.

Im Rahmen der Ehe-, Familien- und Lebensberatung:
· Schwierigkeiten in der Familie oder Partnerschaft, bei Generationskonflikten,
· bei unerfülltem Kinderwunsch, bikulturelle Paarberatung, Gewalt an Frauen,
· Rechtshilfe, insbesondere Ausländergesetz, Migration und Gesundheit, Sozialberatung.

Wir informieren über Sozialhilfe, Erziehungsgeld, Kindergeld, Wohngeld, Stiftungsleistungen und andere finanziellen Hilfen.

Wir können zu den o.g. Themen eine Beratung durchführen, ein Referat halten oder aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln.