Netzkraftbewegung

Global Challenges Network e.V.

Frohschammerstr. 14
80807 München
Deutschland

Ansprechpartner: Liesenborghs, Frauke und Kreuzer, Klaus

+49 89/3598246
+49 89/3590450

Themenbereiche

  • Umweltprojekt
  • Umweltorganisation
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Global Challenges Network e.V. (GCN) wurde 1987 von dem Physiker und Träger des Alternativen Nobelpreises, Prof. Dr. Hans-Peter Dürr, gegründet. GCN stellt sich umwelt- und sozialverträglichen Herausforderungen und sieht in der Zusammenarbeit aller gesellschaftlichen Gruppen eine notwendige Voraussetzung für lösungsorientiertes Handeln. GCN strebt deshalb an, Wissenschaft, Wirtschaft, Medien, Bürgerinitiativen und engagierte Bürgerinnen und Bürger in ausgewählten Projekten für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zu gewinnen. Die GCN-Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Berufen. Sie stellen ihr fachspezifisches Know-How unentgeltlich zur Verfügung. Zweimal jährlich erscheint eine Informationsbroschüre über die aktuelle Arbeit und mit weiterreichenden Denkanstössen.

Aktuelle GCN-Projekte:

- Die 1,5 Kilowatt-Gesellschaft
Durch Überprüfen des eigenen Energieverbrauchs und Konsumverhaltens wird angestrebt, den Energieverbrauch von derzeit sechs Kilowattstunden Verbrauch pro Person und Stunde auf verkraftbare 1,5 Kilowatt zu senken.
- Agenda 21: Unterstützung des Münchener Agenda 21-Prozesses, jenes "Fahrplanes für das nächste Jahrhundert", der 1992 in Rio de Janeiro auf der "Konferenz für Umwelt und Entwicklung" von 170 Staaten unterschrieben wurde,
- Runder Tisch zum Thema "Arbeit"
- "Spurensuche" Kunst und Ökologie.

Wir können fachspezifisches Know-How aus unterschiedlichen Berufen für andere NetzteilnehmerInnen unentgeltlich zur Verfügung stellen und bieten Informationen und Mitarbeit zu o.g. Projekten. Klaus Kreuzer bietet eine Übernachtungsmöglichkeit in Icking für andere NetzteilnehmerInnen und kann zum Thema Agenda 21 Beratungen durchführen oder ein Referat halten.