Netzkraftbewegung

ANIMALS UNITED e.V.

c/o Haus der Jugendarbeit | Rupprechtstr. 29 / 1. Stock
80636 München
Deutschland

Ansprechpartner:

+49 089 – 5 46 90 50
+49 089 – 5 46 90 50
info@animalsunited.de
http://www.animalsunited.de

Themenbereiche

  • Bildungspolitik/-projekt
  • Umweltorganisation
  • Umweltprojekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

ANIMALS UNITED e.V. wurde 1984 in München als bayerischer Landesverband gegen Tierversuche gegründet. Unser Verein ist Mitglied bei Menschen für Tierrechte – Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V.. Wir setzen uns gewaltfrei und mit ausschließlich legalen Mitteln gegen das Unrecht ein, das unseren Mitgeschöpfen angetan wird.

Ziele:
• Anerkennung und Durchsetzung grundlegender Tierrechte. Aufnahme des Tierschutzes in die Verfassung der Europäischen Union.
• Verbot aller Tierversuche; Förderung und Anwendung tierversuchsfreier Testverfahren.
• Abkehr von der tierquälerischen Intensivhaltung sogenannter "Nutztiere".
• Abschaffung von Tiertransporten.
• Förderung der vegetarischen/veganen Lebensweise.
• Beendigung aller Arten der Ausbeutung, des Missbrauchs und der Quälerei von Tieren.

Aktivitäten:
• Einwirken auf die Öffentlichkeit und die politischen Gremien durch: Verbreitung von Druckschriften; regelmäßige Infostände; öffentliche Versammlungen und Veranstaltungen; Infos über Presse, Rundfunk, Internet und andere Medien.
• Gewinnen von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zur Unterstützung unserer Arbeit.
• Vorsprechen bei Behörden und gesetzgebenden Körperschaften, sowie Einreichen von Eingaben; Zusammenarbeit mit Organisationen und Einzelpersonen, die gleiche oder verwandte Ziele verfolgen.

Kampagnen:
• Kreativ-Wettbewerb: Wir suchen das beste Wahlplakat für mehr Tierschutz!
• "Tierschutz macht Spaß!": Tierschutzunterricht für Kinder und Jugendliche
• REACH: Die EU-Chemikalienrichtlinie REACH steht für Registrierung, Evaluierung, Autorisierung von Chemikalien und sieht vor, tausende Chemikalien auf ihre Sicherheit für Mensch und Umwelt zu überprüfen. Seit Bekanntwerden dieser Pläne haben z.B. die Ärzte gegen Tierversuche für ein tierversuchsfreies REACH gekämpft. Doch trotz aller Bemühungen von Tierschutzseite sollen die Daten größtenteils in Tierversuchen erhoben werden.
• "Vegetarier sind…": Kampagnenseite, auf der es unter anderem eine Karte mit Veggie-Restaurants und Gewinnspiele gibt.
• Auslandstierschutz
• Anti-Ochsenrennen, Anti-Rodeo, Anti-Stierkampf
• "Ich mag meinen Jäger": Wir rufen dazu auf, ergänzend und alternativ Bürgerinnen und Bürger über die Jagd zu informieren. Wir möchten eine – zumindest digitale – Gegenstimme erheben zu den Aktionen der Jägerlobby, z.B. der BJV-Plakataktion.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.

animal 2ooo engagiert sich gegen Rodeo-Veranstaltungen.
"Tierschutz macht Spaß!" bietet im Großraum München Tierschutzunterricht für Kinder und Jugendliche an. Auch Erwachsenen-Workshops werden angeboten. www.tierschutzmachtspass.de
Im Rahmen der "Bist du gelabelt?" Anti-Pelz-Kampagne werden in ganz München Plakatflächen gemietet, um über die Wahrheit der vermeindlich flauschigen Pelzbesätze zu informieren.
Der bekannte Musiker Peter Maffay und das internationale Tatoomodel Sandy P. Peng unterstützen die "Bist du gelabelt?" Anti-Pelz Kampagne von animal 2ooo e. V. und AnimalsUnited e. V.