Netzkraftbewegung

Bund für Soziale Verteidigung

Schwarzer Weg 8
32423 Minden
Deutschland

Ansprechpartner:

+49 571/29456
+49 571/23019
info@soziale-verteidigung.de
http://www.soziale-verteidigung.de

Themenbereiche

  • Friedenspolitik
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der Bund für Soziale Verteidigung (BSV) wirkt als Mitglieder- und Dachverband intensiv dafür, neue Handlungsoptionen im Konfliktmanagement bekanntzumachen und entsprechende Initiativen der gewaltfreien Konfliktaustragung und des zivilen Friedensdienstes zu fördern.

Der BSV wurde 1989 als Zusammenschluss von inzwischen über 60 Gruppen und Organisati-onen und 500 Einzelpersonen aus der Friedensbewegung gegründet. Er hat sich zum Ziel gesetzt, an der Abschaffung allen Militärs zu arbeiten und zivile, gewaltfreie Alternativen (Sozi-ale Verteidigung) aufzubauen. Seine Schwerpunkte liegen bei der Durchführung von Projekten und politischen Kampagnen.

Der BSV hat bereits u.a. folgende Aktivitäten der zivilen Konfliktbearbeitung entwickelt:

- Balkan Peace Team (Langzeitfreiwillige im ehemaligen Jugoslawien mit den Schwerpunkten Menschenrechtsarbeit, Aufbau ziviler Gesellschaft und gewaltfreie Konfliktbearbeitung)
- Kampagne "Wege aus der Gewalt" - 100 Leute lernen gewaltfreies Handeln (Die Kampagne organisiert Orientierungskurse, in denen ZivilR, Gruppen- und Handlungskompetenz an "Normalbürger" vermittelt wird)
- Ziviler Friedensdienst (Lobbyarbeit mit dem Ziel, politisch die Förderung von Ausbildung und Einsatz einer grösseren Personenzahl in der zivilen Konfliktbearbeitung im In- und Ausland durchzusetzen)
- Ausbildung in ziviler Konfliktbearbeitung für Fachkräfte von Freiwilligen und Friedensdiensten, viermonatiges Modellprojekt zusammen mit AGDF und Forum Ziviler Friedensdienst im Frühjahr 1997.

Geplant ist eine Einrichtung, an der Seminare/Kurse in ziviler Konfliktbearbeitung für verschiedene Zielgruppen angeboten werden: Fachkräfteausbildung für Friedensprojekte im Ausland sowie berufsbegleitende MultiplikatorInnen-Fortbildung in Deutschland. Ausserdem entwickeln und planen wir Konzepte für verschiedene Träger zur Durchführung komplexer Projekte der Gewaltminderung auf kommunaler Ebene.

Wir bieten Übernachtungsmöglichkeiten. Ausserdem können wir Beratungen durchführen und Referate halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte zur konstruktiven Konfliktbearbeitung vermitteln. Einer unserer Schwerpunkte ist die Konzeptionierung, Organisation und Ausführung aller Arten von gewaltfreien Trainings, Fortbildungen und Seminaren, die oft in Verbindung mit verschiedenen TrainerInnen durchgeführt werden.