Netzkraftbewegung

Gesundheit und Bildung Gambia e. V. (GBG)

Seebadallee 13 a
15834 Rangsdorf
Deutschland

Ansprechpartner: Anja Schütz

+49 (0)173-8959714
info@gambia-verein.com
anja.baier@berlin.de
http://gambia-verein.org

Themenbereiche

  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der Verein Gesundheit und Bildung Gambia e.V. (GBG) wurde im April 2006 gegründet. Wir realisieren unsere Vorhaben, medizinische Hilfe zu leisten und Schülerpatenschaften zu vermitteln durch wachsende Mitgliederzahl und aktives Wirken "vor Ort" in Gambia.

Unsere zwei Komplexe, die sinnvoll zusammenpassen, sind:
• Wir leisten durch medizinisches Personal und mitgebrachte Medikamente und finanzielle Spenden einen Beitrag zur gesundheitlichen Betreuung der Kinder und deren Familien. Dies erfolgt durch Untersuchungen und Behandlungen, Abgabe von Medikamenten und Hilfsmitteln in Schulen, Gesundheitszentren sowie Dörfern und Wohngebieten.
• Wir vermitteln Schülerpatenschaften für gambianische Kinder, d.h. deutsche Eltern übernehmen die Gebühren für den Schulbesuch "ihres Kindes" in Gambia

Wir konzentrieren unsere Hilfe besonders auf die Nordbank – den ärmsten Teil dieses armen Landes.
Um unsere Effektivität in Gambia zu erhöhen, arbeiten wir entsprechend den Möglichkeiten mit anderen Organisationen und Helfern zusammen.

Aktionen:
• Kindergartenprojekt Faraba Sutu: Bereitstellung des Schulmaterials; regelmäßige Untersuchung der Kinder; Bezahlung der Lehrkräfte; Gewährung einer täglichen warmen Mahlzeit als Lernanreiz.
• Spielplätze in Gambia: Zwei Spielplätze sollen im Namen des Vereins Gesundheit und Bildung Gambia e.V. errichtet werden.
• Schulgarten in N´dofan: Die Gestaltung des Schulgartens in N´dofan soll Unterstützung vom Verein Gesundheit und Bildung Gambia e.V. erhalten.
• 100 Säcke Reis gegen den Hunger: In den letzten Jahren wurden in Gambia in jedem Schuljahr 100 Säcke Reis gekauft und an unsere Patenkinder, die Schule, Bedürftige und Notleidende verteilt. In 2011 wurde das "Reisgeld" der Pateneltern erstmalig direkt an die Familien der Patenkinder ausgezahlt und ermöglichte mehr Hilfe auf Grund weniger Transportkosten. Zusätzlich wurden allgemeine Reisspenden zur Unterstützung der Schulküche verwendet.
• FAP – First-Aid-Point in N´dofan: Die Rekonstruktion der Notfallapotheke in N´dofan ist gut verlaufen und fast vollständig abgeschlossen.
• Sanierung Schule N´dofan
• Schulmaterial für Gambia
• 5 € für ein Menschenleben: Mit unserem Projekt möchten wir gegen die Auswirkungen der Krankheit Malaria kämpfen. Unsere Mitglieder und Ärzte fahren regelmäßig nach Gambia und unterstützen dort die örtlichen medizinischen Einrichtungen.

Anja Schütz ist die Vorsitzende von Gesundheit und Bildung Gambia e.V. (GBG).

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.