Netzkraftbewegung

Somero e.V.

Bildung für junge Menschen in Uganda

Winsstraße 61
10405 Berlin
Deutschland

Ansprechpartner:

+49 30 – 252 02 05 7
post@somero.de
http://somero.de
https://www.facebook.com/pages/Somero-eV-Education-for-Young

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Frauenpolitik/feministisches Projekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der 2009 gegründete gemeinnützige Verein Somero e.V. macht junge Menschen in Uganda stark durch Bildung. Aufgrund der Chancenungleichheit der Geschlechter liegt der Fokus von Somero auf der Förderung von Mädchen und jungen Frauen. Wir sind sowohl in Uganda als auch in Deutschland tätig und haben Teams an beiden Standorten. Alle wichtigen Entscheidungen werden vom deutschen und ugandischen Somero-Team in sehr enger Kooperation einvernehmlich getroffen. Wie die Ziele von Somero vor Ort in Uganda realisiert werden können, kann das Somero-Team in Uganda am besten einschätzen. Das Somero-Team in Deutschland stellt die nötigen finanziellen Mittel zur Umsetzung des Projektes bereit und unterstützt das Team in Uganda bei rechtlichen und technischen Fragen.

Unsere Vision ist ein Uganda, in dem Jugendliche zwischen 13 – 25 Jahren universelle Bildung erlangen, um ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben zu führen. Dabei sollen sie mit Unterstützung der gesamten Gemeinde in der sie leben, soziale Veränderungen aktiv mitgestalten können.

Projekte
• Somero-Center: Im Mai 2010 wurde das Somero-Center in einem Township von Kampala, der Hauptstadt Ugandas, eröffnet und dient seither als zentrale Anlaufstelle für die Somero-Stipendiatinnen und andere Jugendliche aus dem Stadtteil. In diesem geschützten Ort des Lernens, des sozialen Austauschs und der kulturellen Betätigung bietet das Somero-Team täglich verschiedene Aktivitäten und Fördermaßnahmen für die Jugendlichen aus dem Township an: Freizeitaktivitäten für Mädchen zur Selbstbehauptung und Stärkung des Selbstbewusstseins; Workshops zur gesundheitlichen Aufklärung, insbesondere zu HIV/AIDS; non-formale Bildungsangebote, beispielsweise regelmäßiger Unterricht für junge Mütter, die ihre Schulbildung nicht abschließen konnten; Mal- und Fotoprojekte mit lokalen Künstlern; Nachhilfe, Prüfungsvorbereitung; Ferienaktivitäten.
• Stipendienprogramm: Somero unterstützt junge Menschen, die ihren Traum von Bildung mit einem besonderen Maß an Motivation und Mut verfolgen. Für die Stipendien werden die am stärksten benachteiligten Kinder und jungen Erwachsenen ausgewählt. Aufgrund der starken Chancenungleichheit der Geschlechter wurden bisher alle Stipendien an Mädchen und junge Frauen vergeben. Gefördert werden: junge Menschen in Uganda, die bisher keinen oder nur geringen Zugang zu Bildung hatten und ohne Unterstützung auch in Zukunft keine Bildungsmöglichkeiten hätten; junge Menschen ohne ausreichenden Rückhalt in der Familie oder einer anderen sozialen Gemeinschaft; schwerpunktmäßig Mädchen und junge Frauen, die aufgrund der starken Chancenungleichheit der Geschlechter gegenüber den Jungen häufig noch geringere Bildungschancen haben.
• Berufsbildungsprogramm: „Berufliche Bildung für junge Frauen in Kampala“ ist ein auf 12 Monate ausgelegtes Trainingsprogramm für 100 junge Frauen in Uganda. Langfristiges Ziel ist dabei, dass sich die Teilnehmerinnen selbst aus der Armut befreien und ihre Erfahrungen an die lokale Gemeinde weitergeben. Das Projekt basiert auf folgenden drei Säulen: Informations- & Kommunikationstechnologien; Angewandte Unternehmenskunde; Gesundheitsfürsorge und psychosoziale Betreuung
• Junge Mütter: Das Programm für junge Mütter verfolgt das Ziel, auch jungen Müttern die Chance auf Bildung zu ermöglichen. Ein speziell abgestimmtes Bildungsangebot gibt jungen Müttern die Chance, sich im geschützten Umfeld des Somero-Centers weiterzubilden und ihren offiziellen Schulabschluss nachzuholen. Bestandteile des Projekts sind: halbtägiger Unterricht nach staatlichem Lehrplan, der den Bedürfnissen und dem Wissenstand der Teilnehmerinnen angepasst ist; ein Zusatzangebot an Workshops und Unterrichtseinheiten sowie die Unterstützung bei den Hausaufgaben; ganzheitliche psychosoziale Betreuung durch das Team der Sozialarbeiter im Somero-Center; Übernahme der Prüfungsgebühren.

Janna Rassmann ist Vorsitzende und Ansprechpartnerin von Somero e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.