Netzkraftbewegung

Habitat Humano (HH)

Estomba 816
427 Buenos Aires
Argentinien

Ansprechpartner: Nieves Barbi

+54 11 4556 1465
+54 11 4555 3280
nieves@habitat-humano.org.ar
http://habitat-humano.org.ar

Themenbereiche

  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Organisation Habitat Humano unterstützt Familien und Risikogruppen, indem sie ihnen das notwendige Wissen in technischen, sozialen und organisatorischen Fragen vermittelt, das ihnen ermöglicht, in Eigeninitiative und Eigenleistung einen Ausweg aus ihrer Situation zu finden.

Die Arbeitsweise ist bestimmt von 3 Gesichtspunkten:

- Das Erlernen einfacher Techniken zur Verbesserung der Ernährungsmöglichkeiten, der Gesundheit, Erziehung und der Wohnraumsituation,
- das Erlernen einer Organisationsweise, die die langfristige Kontinuität der Projekte garantiert,
- die Internalisierung einer "Haltung der Solidarität und der Gegenseitigkeit" in Beziehung zu den anderen, die hilft, alltägliche Beziehungskonflikte zu regeln und die gesteckten Ziele zu erreichen.

Die Prinzipien der Mitarbeiter von HH sind:

- Die Wertschätzung des Menschen als zentrales Interesse,
- die Anerkennung der Gleichheit aller Menschen und der persönlichen und kulturellen Unterschiede,
- die Tendenz, Wissen eher als einen Entwicklungsprozess zu sehen denn als das als absolute Wahrheit Akzeptierte oder Aufgezwungene,
- der Grundsatz der Gedanken- und Glaubensfreiheit,
- die Ablehnung von Gewalt.

Projekte:

- Eigenbau von Wohnraum und Miniunternehmen zur Verbesserung der Lebensqualität,
- Gesundheit und Ernährung: Gartenkooperativen,
- Bau eines Wasserleitungssystems für 10.000 Personen,
- Werkstattkurse für Freiwillige, für Gesundheitsdienste und Projektkoordinatoren,
- wöchentliche Versammlungen für Reflektion, Studium und Praxis.

Nach vorheriger Absprache bieten wir anderen Teilnehmern eine Übernachtungsmöglichkeit. Ferner können wir eine Beratung durchführen und Vorträge halten zum Thema: Maßnahmen gegen Gewalt und Diskriminierung, Ausbildung von Koordinatoren für soziale Projekte.