Netzkraftbewegung

Wissenschaftsladen Essen am HDZ der Univ.

Universitätsstr. 12
45117 Essen
Deutschland

Ansprechpartner: Schmidt, Dr. Jörn

+49 201/183-3254
+49 201/183-3240

Themenbereiche

  • Umwelt- und Zukunftsforschung
  • Umwelt- und Zukunftsforschung

Über uns

Der Wissenschaftsladen ist eine Einrichtung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Wissenspotential der Universität allen Bürgern zugänglich zu machen. Er besteht bereits seit 1983 und ist nach dem Vorbild ähnlicher Einrichtungen an niederländischen Hochschulen entstanden. Die tägliche Arbeit wird in erster Linie durch Studentinnen und Studenten der Universität Essen geleistet.

In der Regel werden wir auf Anfragen aus der Bevölkerung tätig, indem wir die an uns gerichteten Fragen an jeweils kompetente Wissenschaftler weiterleiten und den Prozess der Beantwortung begleiten. Oft ist es sogar möglich, einen direkten Kontakt zwischen einem Bürger und einem Wissenschaftler herzustellen, so dass Anfragen schnell und unbürokratisch beantwortet werden. Anfragen an uns werden daraufhin geprüft, ob sie folgenden Kriterien entsprechen:

Gruppen oder Personen dürfen nicht in der Lage sein, selbst wissenschaftliche Untersuchungen durchzuführen oder zu finanzieren, dürfen keine kommerziellen Interessen mit den Ergebnissen der Anfrage verfolgen, dürfen keine Anfragen stellen, die sie ohne Mühe eigenstän-dig beantworten können (sog. "Lexikonwissen").

Der Schwerpunkt der Beratungen, die grundsätzlich kostenlos sind, liegt im Bereich des Umweltschutzes, der Energie und der Baubiologie, aber auch medizinische oder sozialwissenschaftliche Fragen werden von uns an kompetente Wissenschaftler vermittelt.

Bei Anfragen, die sich mit dem Vorhandensein von Luftschadstoffen in Innenräumen befassen, können von den Betroffenen selbst mit Hilfe eines einfachen Gasspürgeräts Luftmessungen durchgeführt werden. Unsere Mitarbeiter erläutern die Funktion und Handhabung des Geräts und besprechen nach der Messung die Ergebnise mit den Betroffenen, um weitere Massnahmen vornehmen zu können.

Darüberhinaus verfügen wir durch unsere langjährige Tätigkeit über eine eigene Handbibliothek zu wichtigen Themen der Ökologie, der Energiewirtschaft und zur Müllproblematik. Wichtige und aktuelle Themen werden von unseren Mitarbeitern selbständig aufgegriffen und in Form von Broschüren, Faltblättern und Ausstellungen aufbereitet und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dies wird durch Datensammlungen in Computern unterstützt.

Wir bieten kostenlose Beratungen und Vermittlung wissenschaftlicher Konzepte (s.o.).