Netzkraftbewegung

Jugendhilfe Afrika 2000 e. V. (JHA 2000 e.V.)

Hauptstrasse 424
51134 Köln
Deutschland

Ansprechpartner: Mbuwa Mews

+49 (0)2203 - 892 700
+49 (0)2203 - 892 700
post@jha2000.org
http://www.jha2000.org/

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Antirassismus, Integrationspolitik
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Jugendhilfe Afrika 2000 e. V. wurde am 22. August 1999, also genau 20 Tage nach dem Tod der afrikanischen Jugendlichen Yaguine Koita und Fodé Tounkara, die am 2. August 1999 im Fahrwerksschacht eines belgischen Airbus ihr Leben gelassen haben, gegründet.

Unsere Ziele
JHA 2000 will Jugendliche inner- und außerhalb Afrikas schützen, ihnen aus Arbeitslosigkeit und Bildungsmangel heraushelfen, ihre Entwicklung vor Ort im eigenen Land unterstützen und damit die illegale Emigration bremsen, die keine wirklichen Perspektiven bietet.

Unsere Aufgaben
• beraten, helfen und führen, so bei der Bildung und Ausbildung unter anderem in den Bereichen Computer und Internet, aber auch bei der medizinischen Prävention gegen AIDS und andere Krankheiten, bei Betreuung, Erziehung, Stellenvermittlung sowie bei Freizeit- und Sportangeboten für sozial schwache und gefährdete Kinder und Jugendliche.
• die Solidarität zu sozialschwachen oder gefährdeten Kindern, Jugendlichen und zu Erwachsenen mit Integrations-problemen fördern, insbesondere durch gezielte Förderung des Zusammenlebens
• zusammenarbeiten mit Institutionen, Organisationen, Initiativen und Projekten mit gleicher Zielsetzung
• an Maßnahmen mit sozialen, erzieherischen, wirtschaftlichen oder beruflichen oder kulturellen Zielen mitwirken, die der Integration und Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen dienen können.

Projekte:
• Porzer kleine Finken: Der Ansatz der Pfadfindermethode im interkulturellen Kontext
• Empowerment für afrikanische und afrodeutsche Kinder: Ferienworkshop für Grundschulkinder in Köln–Porz. Durchgeführt mit dem Verband binationaler Partnerschaften ( iaf ) e.V
• Das ESF Projekt "Stärken vor Ort" der JHA 2000 e.V. hat als Ziel die Berufliche Orientierung von Migrantinnen bzw. afrikanischen Frauen methodisch ergänzt von einem Näh und Deutschkurs.
• Hausaufgabenhilfe und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche aus Grund- und Weiterführenden Schulen
• Aktion Ausbildung für Alle- auch für Migrantenkinder: Ein Projekt zur Stärkung der Persönlichkeit von Jugendlichen aus Zuwanderfamilien in Hinblick auf die Ausbildungsplatzsuche.
• Näherei für Mädchen und Frauen im Kongo
• Ausbildungsprojekt mit 11 jugendlichen Afrikanern im italienischen Cremona
• Einrichtung eines EDV Lehrzentrums und Internetcafés in Zusammenarbeit mit der CARITAS Développement Congo
• Gründung der Wohnungsgenossenschaft COALO

Mbuwa Mews ist Vorsitzende der Jugendhilfe Afrika 2000 e.V.(JHA 2000 e.V.).

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.