Netzkraftbewegung

Freundeskreis Tambacounda e.V.

Verein zur Vermittlung afrikanischen Kulturgutes e.V.

Am Kleinen Felde 21
30167 Hannover
Deutschland

Ansprechpartner: Abdou Karim Sané

+49 (0)511 161 26 12
+49 (0)511 161 26 12
tambacounda@arcor.de
mail@tamba-ngo.de
http://tamba-ngo.org/
https://www.facebook.com/Freundeskreis.Tambacounda/info

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Seit Abdou Karim Sané zusammen mit einigen Mitstreitern 1992 den Freundeskreis Tambacounda e.V. gründete, fördert der Verein Entwicklungsprojekte in Tambacounda. Erklärtes Ziel war daher von Beginn an, Bildungsprojekte zu organisieren, die den Menschen in Tambacounda neue Hoffnung geben und die Region nachhaltig stärken.
Unserer Arbeit liegt das Verständnis zugrunde, das Bildung die Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben ist. Zudem verstehen wir uns als parteipolitisch- und konfessionell unabhängige Nichtregierungsorganisation.

Unsere Arbeit:
• Das "Centre": Mit dem Ziel neue Bildungsperspektiven für Tambacounda zu schaffen, begannen wir 2003 mit dem Bau eines Bildungszentrums. Heute gilt das Centre d´Energie Solaire, d´Hygiene et de Formation Professionnelle als Modellprojekt für Bildungsarbeit in der Region – zudem ist es Vorzeigeobjekt für eine ökologische Bauweise und der Nutzung von Solarenergie.
• Vereinsarbeit in Deutschland: In Hannover engagieren wir uns im Bereich interkultureller Bildung und bringen den Menschen afrikanisches Kulturgut näher. Dabei wollen wir Menschen aller Altersgruppen für kulturelle Unterschiede sensibilisieren und sie dazu anregen Vorurteile gegenüber Afrika abzulegen. Die Vermittlung eines differenzierten Afrikabildes steht dabei im Mittelpunkt.

Projekte in Tambacounda/Senegal:
• Bau eines Solar- und Hygienezentrums. Dadurch wird ein Umweltbewusstsein geschaffen durch die Sensibilisierung der Abhängigkeit von der Natur und die Nutzung erneuerbarer Energien demonstriert. Das Zentrum dient auch als Schulungs- und Ausbildungszentrum.
• Installation von Trockentoiletten und naturnaher Abwasserreinigung. Vorteile sind: technisch unkompliziert, kostengünstig, ökologisch und hygienisch.
• Die Sanierung der Grundschule Sada Maka Sy. Das Gebäude wurde saniert und eine Schulmauer gebaut. 1998 wurde der Schule eine Solarwasserpumpe zugesandt und Solarmodule installiert, die Licht in die Klassenräume bringen.
• 2003 wurden in Zusammenarbeit mit dem hannoversch-philippinischen Verein Hands ca. 30 Betten und 40 Matratzen an das Krankenhaus in Tambacounda geschickt.
• Das Projekt "Rollstühle für Bedürftige" im Jahre 1996: Übergabe von Gehhilfen, Rollstühlen, Verbandsmaterial und anderen Hilfsmitteln an das Krankenhaus in Tambacounda.
• 1995 sammelten wir 120 Fahrräder und schickten sie nach Tambacounda.
Projekte des Vereins in Hannover/Deutschland:
• Projekt "Afrika macht Schule": Vermittlung eines differenzierten Afrika- und Europabildes in Kooperation mit verschiedenen Schulen in Hannover und Tambacou Gesundheit: Workshops und Aufklärungsarbeit zu Menschenrechtsverletzungen wie "weiblicher Genitalverstümmelung"
• Integration: der Tisch der Kulturen, der im Vorfeld der UNO-Weltkonferenz gegen Rassismus entstand. Ziel ist, die Integration und das Zusammenleben verschiedener Nationalitäten zu verbessern.
• Integrationsarbeit für MigrantInnen auf Stadtteilebene
• Schulpartnerschaften: Es bestehen drei Partnerschaften zwischen Schulen in Hannover und Schulen in Tambacounda, die durch den Freundeskreis Tambacounda vermittelt wurden und weiter unterstützt werden.
• Regelmäßige Entsendung von PraktikantInnen und Zivildienstleistenden nach Tambacounda
• Vielfältige Veranstaltungen und Workshops die Themen der afrikanischen Kultur behandeln.

Abdou Karim Sané ist Gründer von Freundeskreis Tambacounda e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.