Netzkraftbewegung

Freundeskreis Arusha/Tanzania e.V.

Bildung für Massai-Kinder

Canzow 3
17348 Woldegk
Deutschland

Ansprechpartner: Harald Pfeiffer

+49 (0)3963 211869
info@massai-helfen.de
straussenzucht.pfeiffer@t-online.de
http://www.massai-helfen.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Der Straußenzüchter Harald Pfeiffer aus Canzow bei Woldegk hatte 2003 den Freundeskreis Arusha/ Tanzania ins Leben gerufen. Damals hatte er beschlossen, dort zu helfen, wo seine Strauße herkommen: Afrika. Die Hilfe sollte insbesondere Kindern zu Gute kommen und zu 100 % das Projektgebiet erreichen. Dazu war es notwendig, eigene Projekte ins Leben zu rufen, sie gemeinsam mit den Menschen vor Ort zu organisieren und zu realisieren, also Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Der Freundeskreis Arusha/Tanzania ist ein Verein mit Sitz in Woldegk (Mecklenburg-Vorpommern). Wir unterstützen die Massai am Mount Meru, finanzieren Vorschulen, die Ausbildung von Lehrern, Wasserleitungen und haben eine kleine Krankenstation gebaut. Wir setzen auf Hilfe zur Selbsthilfe. Das heißt, wir sammeln das Geld und kümmern uns mit den Massai gemeinsam um die Umsetzung der Projekte.

Harald Pfeiffer reist seit 2008 einmal im Jahr mit einigen Vereinsmitgliedern oder Freunden des Vereins in die Massai-Dörfer, um ihnen die Fortschritte beim Schulbau oder bei den Wasserprojekten zu zeigen, aber auch, damit sie ebenfalls die Gastfreundschaft der Massai kennenlernen können.

In "unseren" Massai-Dörfern haben wir mit Spendengeldern unter anderem
• Schulen gebaut: Die Schulen wurden mit Spendengeldern des Vereins bezahlt. Die Aufträge für den Bau und die Planung der Gebäude werden vor Ort vergeben. So profitieren einerseits die Menschen in der Region, andererseits schätzen die Menschen die Neuerungen mehr als bloße Geschenke.
• Lehrer ausgebildet
• Schul-Essen eingeführt
• Wasserleitungen verlegt: Wir haben in den vergangenen Jahren mehr als 20 Kilometer Wasserleitungen von einer Quelle im Berg bis zu "unseren" Dörfern finanziert.
• eine Krankenstation gebaut: In dem kleinen Hospital mit einem Einzugsgebiet für rund 12.000 Menschen können zum Beispiel Schwangere und Kinder medizinisch betreut werden, auch die Behandlung von Malaria ist ein Schwerpunkt.
• um eine warme Mahlzeit am Tag für jedes Schulkind zu sichern, vermitteln wir Patenschaften. Mit einer Spende von nur 30 Euro können Paten das Schul-Essen eines Kindes für ein Jahr finanzieren.

Harald Pfeiffer ist Gründer und 1. Vorsitzender vom Freundeskreis Arusha/ Tanzania e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.