Netzkraftbewegung

Rolf Buscher Stiftung

Nerzweg 9
70771 Leinfelden-Echterdingen
Deutschland

Ansprechpartner: Ann Yacobi

+49 (0)711 754 47 85
+49 (0)711 754 68 06
info@rolf-buscher-stiftung.de
http://www.rolf-buscher-stiftung.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Hilfe für Entwicklungsländer

Über uns

Die gemeinnützige Rolf Buscher Stiftung mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen wurde 2005 vom Kaufmann Rolf Buscher gegründet. Sie ist konfessionell und politisch unabhängig.

Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Ausbildung in Entwicklungsländern: Wir unterstützten derzeit verschiedene Entwicklungshilfeprojekte, die meisten davon in Afrika. Unser Anliegen ist es, jungen Menschen eine gute Ausbildung und eine unabhängige Lebensgestaltung zu ermöglichen.

Die Hilfe der Rolf Buscher Stiftung ist auf Nachhaltigkeit angelegt: Wir beziehen die örtlichen Dorfgemeinschaften in die Planungen ein und beteiligen sie am Bau und der Renovierung von Schulgebäuden und Kindergärten, um den langfristigen Erhalt der Einrichtungen zu sichern. Auch die Unterweisung von Lehrern, Eltern und Familienangehörigen in moderne Unterrichtsmethoden und internationale Kinderrechte gehört zu unseren Aufgaben. Vor Ort begleiten professionelle Partner wie z. B. das Deutsche Blindenhilfswerk, Unicef und ChildFund Deutschland unsere Projekte und sorgen für einen effizienten und sparsamen Einsatz unserer Mittel.

Ann Yacobi ist für die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung zuständig.

Nach Absprache kann ich/können wir für andere Netzteilnehmer: eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte auf dem Gebiet unserer Arbeit vermitteln.

Die Rolf Buscher Stiftung möchte Kindern die Chance auf eine gute Ausbildung und ein selbstbestimmtes Leben eröffnen.
In Koukoulounda (Benin) wurde mit Stiftungsgeldern ein neuer Kindergarten gebaut.
Die gleichberechtigte Förderung von Mädchen ist uns besonders wichtig.
In Kangundo (Kenia) sind neue Schulgebäude und zwei Schlafsäle entstanden.
Die Rolf Buscher Stiftung setzt sich seit Jahren für die Förderung blinder und sehbehinderter Kinder ein.
Wir legen Wert auf Nachhaltigkeit und beziehen stets die Dorfgemeinschaften in unsere Projekte ein.