Netzkraftbewegung

Deutsch-Ägyptische Gesellschaft in Deutschland e.V. (DAEG)

Hermann-Löns Str. 86
30880 Laatzen
Deutschland

Ansprechpartner: Mohamed Attia

+49 (0)511/8237132; +49 (0)171/8321267; 0020/1222112953
+49 (0)511/221683
info@daeg-hannover.de
http://www.daeg-hannover.de

Themenbereiche

  • Bildungspolitik/-projekt
  • Friedenspolitik
  • Hilfsorganisation
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Deutsch-Ägyptische Gesellschaft wurde im Jahr 1991 in Hannover gegründet.
Zweck des Vereins ist die ideelle und materielle Förderung des kulturellen, gesellschaftlichen, sportlichen und wirtschaftlichen Austausches sowie der politischen Beziehungen zwischen beiden Ländern und des damit verbundenen Austausches zwischen Angehörigen beider Völker sowie der umliegenden Regionen. Diese Intention wird insbesondere verwirklicht durch Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere kulturelle Veranstaltungen sowie Beratung von natürlichen und juristischen Personen im Rahmen des Vereinszwecks

Themen:
• Die arabischen Länder und ihre Jugend
• Ein neues Denken für ein starkes Ägypten
• Israel als „derzeit größte Gefahr für den Weltfrieden“ Jeder hat das Recht zu leben! Stoppt das Blutvergießen in Gaza!
• Die deutsch-ägyptische Gesellschaft in Hannover e.V. fordert die Beseitigung der Landminen in Ägypten.
• Die deutsch-ägyptische Gesellschaft fordert die Einhaltung der UNO-Resolutionen und setzt sich für den Frieden im Nahen Osten ein.

Mohamed Attia ist der Präsident von der Deutsch-Ägyptischen Gesellschaft e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.