Netzkraftbewegung

Jung & Alt e.V. - Wir verbinden Generationen

Mühlendamm 86
22087 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner:

+49 (0)40 21 999 620
+49 (0)40 251 77 34
info@jaz-ev.de
http://www.jaz-ev.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Das Projekt Oma-Hilfsdienst wurde 1979 von Beate Schmidt erstmalig im Bundesgebiet ins Leben gerufen. Was als Kinderbetreuungsdienst begann, ist heute ein Rundum-Service für Jung und Alt. Um die einzelnen Projekte unter einem Dach zu vereinen, ist 1993 der Verein Jung und Alt in Zuwendung e.V. gegründet worden. Seit 2008 heißt der Verein Jung & Alt e.V. und ist als gemeinnützig im Vereinsregister Hamburg eingetragen und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe.

Die Idee:
Jung & Alt können sich gegenseitig unterstützen – auch ohne familiäre Bindung. Wir arbeiten als Mittler der Generationen und schaffen selten gewordene Kontakte zwischen SeniorInnen und jungen Familien, die sich sonst nicht kennengelernt hätten. Beide Seiten können sich ehrenamtlich für die jeweils andere Generation engagieren – oder selbst Hilfe in Anspruch nehmen. Dadurch wird die natürliche Hilfsbereitschaft zwischen jungen und älteren Menschen wieder neu belebt.

Die Umsetzung:
Generationenverbindende Projekte machen das Leben bunter und leichter. Unter dem gemeinsamen Dach von Jung & Alt bieten wir seit 1979 unterschiedliche Projekte an, die ein aktives Miteinander der Generationen ermöglichen und Entlastung im Alltag bedeuten. So freuen sich Eltern, wenn ihre Kinder regelmäßigen Kontakt zur Großelterngeneration haben. Für SeniorInnen kann der Kontakt zu Kindern zum wahren Lebenselixier werden.

Projekte:
• Oma-Hilfsdienst: Im Oma-Hilfsdienst betreuen SeniorInnen Kinder in Notsituationen (Oma-Feuerwehr) sowie zur stundenweisen Entlastung der Eltern (Babysitting). Spazierengehen, Spielen oder bei den Hausaufgaben helfen… unsere Ehrenamtlichen haben vor allem ein Herz für Kinder und Zeit!
• Es war einmal...: Märchenoma/-opa im Kindergarten, Hausaufgabenhilfe - SeniorInnen gehen in einen Kindergarten ihres Wohngebietes und erzählen dort den Kindern Märchen. Zum Märchenerzählen, aber z.B. auch für die Hausaufgabenbetreuung oder zur Begleitung der Kindergartengruppe auf Ausflügen.
• Senioren-Hilfsdienst: Junge Familien helfen SeniorInnen in vorübergehenden schwierigen Notsituationen sowie zur gelegentlichen Entlastung und Freude. Zur Überbrückung von schwierigen Lebenssituationen der SeniorInnen, z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt oder bei vorübergehenden körperlichen Beschwerden. Zur gelegentlichen Entlastung und Freude, z.B. zur Gesellschaft, Begleitung beim Einkauf oder Theaterbesuch
• Hör mol´n beten to!: Patenschaften im AltenheimJüngere Menschen übernehmen Patenschaften mit im Altenheim lebenden SeniorInnen, die keine oder nur geringe Familienanbindung haben. Für gemeinsame Gespräche und Spaziergänge.

Nach Absprache und Möglichkeit können wir für andere Netzteilnehmer aktuelle Fachinformationen auf dem Gebiet unserer Arbeit vermitteln.