Netzkraftbewegung

MiakWadang

Dr. Riesenhuberstr. 6
4563 Micheldorf
Österreich

Ansprechpartner: Dr. Herbert Bronnenmayer

+43 (0)7582 64496
office@miakwadang.at
http://www.miakwadang.at

Themenbereiche

  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt

Über uns

Sudan gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Nach dem Bürgerkrieg kehrten seit dem Friedensschluss 2005 die Kriegsflüchtlinge in ihre angestammte Heimat zurück, die kaum Infrastruktur, wenig Gesundheitsversorgung und mangelhaftes Schulwesen aufzuweisen hatte. 2007 wurde das Entwicklungsprojekt MiakWadang ins Leben gerufen, das durch den gleichnamigen österreichischen Verein getragen und umgesetzt wird. Regional ist das Projekt auf Dörfer im Bezirk Melut in der oberen Nil-Provinz des Süd-Sudan konzentriert.

"MiakWadang" bedeutet in der Sprache der Dinka "Zukunft". Damit sie wieder eine Zukunft haben und die Chance auf ein würdiges Leben, verbindet "MiakWadang" die Ressourcen aus Österreich mit dem eigenverantwortlichen Entwicklungswillen der Dinka in Afrika. "MiakWadang" basiert auf der Partnerschaft von Mensch zu Mensch, von Herz zu Herz, in gegenseitiger Achtung und Wertschätzung.

MiakWadang berücksichtigt die Leitlinien der Milleniumsziele der Vereinten Nationen mit den Forderungen nach Beseitigung extremer Armut, Gewährleistung der Grundschulbildung für alle Kinder, Gleichstellung der Frauen, Senkung der Kindersterblichkeit, Verbesserung der Gesundheit der Mütter, Bekämpfung regionsspezifischer Erkrankungen, Gewährleistung ökologischer Nachhaltigkeit und dem Aufbau einer globalen Partnerschaft für Entwicklung. Konkret sollen die Menschen im Zielgebiet des Projekts beim Wiederaufbau des Landes unterstützt werden und eine lohnenswerte Lebensperspektive erhalten.

Mit dieser Zielsetzung basiert das Projekt MiakWadang auf fünf Säulen:
• Gesundheitsentwicklung durch medizinische Schulung und hygienische Maßnahmen sowie Verbesserung der Trinkwassersituation
• Landwirtschaft (Beschaffung von Gerätschaften für einfachen Garten- und Ackerbau, Entwicklung der Viehhaltung)
• Bildung (Einsetzung von Lehrern in den Dörfern zum Aufbau von Schulen)
• Wirtschaft (Mikrokredite zur Stimulation der wirtschaftlichen Entwicklung)
• Kunst/ Kultur (Produktion und Verkauf des traditionellen Schmucks der Dinka-Frauen, künstlerische Arbeit mit Kindern)

Dr. Herbert Bronnenmayer ist Obmann von MiakWadang Austria.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.