Netzkraftbewegung

IFOR Schweiz – MIR Suisse

Gemeinsam für Gewaltfreiheit und Frieden

Rue du Brue 4
2613 Villeret
Schweiz

Ansprechpartner: Hans Ulrich Gerber

+41 (0)32 940 7237
secretariat@ifor-mir.ch
hu-gerber@ifor-mir.ch
http://ifor-mir.ch

Themenbereiche

  • Bildungspolitik/-projekt
  • Friedenspolitik
  • Menschenrechte
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

IFOR Schweiz-MIR Suisse ist der Schweizer Zweig des Internationalen Versöhnungsbundes (International Fellowship of Reconciliation IFOR), eines weltweiten Netzwerkes von spirituell verwurzelten Friedensgruppen. Es verbindet Menschen verschiedener Religionen, Weltanschauungen und Kulturen, welche den Krieg und jede Form von Gewalt als Mittel der Konfliktlösung grundsätzlich ablehnen. Kennzeichnend ist der absolute Respekt vor dem Menschen als einem Teil der Schöpfung, der Glaube an die Kraft der Liebe, in der Suche nach Wahrheit und im Kampf für Frieden und soziale Gerechtigkeit.

Dementsprechend bekämpft IFOR Schweiz Unrecht und Gewalttätigkeit, indem es ihren Ursachen nachgeht, Modelle aufbauenden Zusammenlebens fördert und Möglichkeiten gewaltfreien Widerstandes gegen Unrecht und Gewalt aufzeigt und einübt.

Es lädt insbesondere die Kirchen und andere religiöse Körperschaften ein, aktiv an Friedensbemühungen mitzuwirken.

IFOR Schweiz arbeitet mit dem internationalen Sekretariat des IFOR zusammen und unterstützt den IFOR mit einem Jahresbeitrag. In gesamtschweizerischen Anliegen sucht es die Zusammenarbeit mit Organisationen, welche ähnliche Ziele verfolgen.

IFOR Schweiz sucht seine Ziele zu verwirklichen durch:
• Bildung von Arbeitsgruppen und Ortsgruppen,
• Vorträge, Tagungen und Kurse
• Herausgabe und Vertrieb von Publikationen, Zeitschriften und Broschüren
• Öffentliche Aktionen und Begleitung von gewaltfreien Aktionen und Widerständen
• dringliche Appelle im nationalen und internationalen Bereich als Teil der Solidaritätsarbeit
• Unterstützung von Friedensprojekten in Krisengebieten
• Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Organisationen mit gleichgerichtetem Zweck, insbesondere den (christlichen) Kirchen

Was wir tun:
• Friedensbildung
• Menschenrechtsdokumentation: Unterstützung des Tibetan Centre for Human Rights and Democracy (TCHRD)
• Kampfjet-Bündnis (mit IFOR Schweden – in Vorbereitung)
• Förderung und Kommunikation der Gewaltfreiheit als Lebens- und Aktions- und Wahrnehmungsprinzip
• Projekt Modul für den Kirchlichen Unterricht (Suisse Romande)
• Vernetzung und Zusammenarbeit
• Unterstützung von SERPAJ: SERPAJ (Servicio de Paz y Justicia / Dienst für Frieden und Gerechtigkeit) ist ein lateinamerikanisches Netzwerk von Gruppen und Aktivitäten, die den Aufbau einer Kultur des Friedens zum Ziel haben.

Hans Ulrich Gerber ist Geschäftsführer von IFOR Schweiz.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.