Netzkraftbewegung

Animals Asia Foundation

Herzogstr. 9
80803 München
Deutschland

Ansprechpartner: Christa Filipowicz

+49(0)89-383 77 130
+49(0)89.383.77.13.20
info@animalsasia.de
cfilipowicz@animalsasia.de
http://www.animalsasia.org

Themenbereiche

  • Umweltprojekt
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Hilfsorganisation
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Animals Asia Foundation (AAF) ist eine als gemeinnützig eingetragene Tierschutzorganisation mit Sitz in Hongkong, die 1998 gegründet wurde und Büros in Australien, Deutschland, Großbritannien, USA, Italien, Neuseeland und China betreibt.

Die AAF arbeitet für die Bedürfnisse wilder, domestizierter und bedrohter Tierarten auf dem Asiatischen Kontinent.
Die Aufgabe der AAF ist es, das Leben aller Tiere in Asien zu verbessern, die Grausamkeit zu beenden und den Respekt für Tiere in Asien wieder herzustellen

Professionell geleitet und mit Sitz in Asien, arbeitet die AAF an der Entwicklung konstruktiver Lösungen für scheinbar unüberwindliche Probleme, denen die Tiere heute, in einem sich verändernden Umfeld, ausgesetzt sind. Die Umsetzung der Lösungen erfolgt einem dreistufigen Ansatz:
• Recherche: unter Einbeziehung von neuesten tiermedizinischen Techniken, aktuellem Wissen über Tierpflege und Arterhaltung, unseres Netzwerkes an Unterstützern in Zielländern in Asien, Identifizierung lokaler Bedürfnisse und Lösungsentwicklungen für die Tiere.
• Verhandlung: Kultivierung sensitiver Kommunikation und Zusammenarbeit mit der Regierung, um Türen für visionäre Win-Win-Lösungen zu öffnen.
• Aufklärung: Entwicklung grundlegender Programme innerhalb der existierenden Gemeinschaft, mit dem langfristigen Ziel, die Verhaltensweisen der Menschen nachhaltig zu ändern und sie zu einer friedvollen Koexistenz von Mensch und Tier zu ermutigen

Kampagnen
• Schließung der Bärenfarmen: Indem wir ständig die Aufmerksamkeit der nationalen Medien auf unsere Initiativen „Heilen ohne Grausamkeit“- lenken und durch unsere Werbekampagnen, die an die Öffentlichkeit appellieren, die „Schwarzbären zu retten und auf Bären-Gallensaft zu verzichten!“ bemüht sich AAF, das öffentliche Bewusstsein in China für dieses Thema zu wecken. Wir führen ständig Präsentationen an Schulen und Universitäten der Traditionellen Medizin in China durch und informieren die Schüler und Studenten über die Grausamkeit, die die Haltung von Bären in „Farmen“ beinhaltet. Wir ermutigen sie, keinen Bärengallensaft zu verschreiben.
• Schutz von Hunden und Katzen: Projekte: Freunde oder Fraß; Hundepopulationen und Seuchenkontrolle; Therapie mit Tieren; Kontrolle von Katzenpopulationen
• Gegen Grausamkeit an Tieren: Lebendverfütterung in Zoos und Parks; Wildtiere als Nahrung; Umgang mit Bären in Gefangenschaft; Tierschutz Aktionen

Christa Filipowicz ist Medien und PR Manager von Animals Asia Foundation e.V. Deutschland.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.