Netzkraftbewegung

MATI e.V.

Postfach 4162
65031 Wiesbaden
Deutschland

Ansprechpartner: Stephanie Schworm


mati-deutschland@web.de
http://www.mati-net.de

Themenbereiche

  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

MATI e.V. und die Partnerorganisation MATI Bangladesh arbeiten seit 1997 in zwei Distrikten im Norden Bangladeschs. Die Projektarbeit konzentriert sich auf drei Bereiche: Einkommen schaffen, Organisation und Durchführung von Bildungs- und Ausbildungsprogrammen sowie einer grundlegenden Gesundheitsvorsorge.

Das oberste Ziel von MATI ist es, zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen in den dörflichen Regionen von Bangladesch beizutragen und dabei ihre Selbstbestimmung zu wahren

Die Verwirklichung dieser Ziele erfolgt durch die Projektarbeit MATIs in dörflichen Regionen in Bangladesch in enger Zusammenarbeit mit einheimischen Partnerorganisationen sowie der tatkräftigen Unterstützung durch die Arbeit ihres deutschen Partners.

Die Projektarbeit konzentriert sich auf drei Bereiche:
Basisversorgung:
• Gesundheitsvorsorge
• Hygiene
• Ernährung
Einkommen schaffen:
• Frauengruppen - Spar- und Darlehensprogramm
• Landwirtschaftliche Projekte
• Förderung extrem Armer
• Ausbildung für Frauen - (Näh-)Ausbildung für Frauen
• Ausbildungsprogramme
Bildung und Schule:
• Schulprogramme - Mati Primary School
• AsharAlo - Hoffnungsschimmer
• Schulessen
• Schulpatenschaften

Aktivitäten in Deutschland:
• "Über den Tellerrand" - Filmvorführung und anschließende Diskussion
• Podiumsdiskussion "Es ist genug für alle da. Warum Menschen trotzdem Hungern"

Stephanie Schworm ist Vorstandsmitglied von MATI e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet entwicklungspolitischer Fragen und Angelegenheiten (insbesondere mit Bezug zu Bangladesch).