Netzkraftbewegung

Zukunft Irular e.V.

Stadtbahnstr. 86
22393 Hamburg
Deutschland

Ansprechpartner: Günter Spitzing

+49 (0)40 6013881
spitzinggu@aol.com
http://www.zukunft-irular.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Menschenrechte
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Irular in Südindien sind ein bedrohtes Volk. Aus ihrer Wald- und Savannenheimat sind sie vertrieben worden. Der Verein Zukunft Irular e.V ist eine NRO (Nicht-Regierungs-Organisation). Er fördert in Indien das kulturelle, soziale und ökonomische Überleben der Adivasi (Ureinwohner), insbesondere der aus der Ethnie der Irular.

Grundlage der Tätigkeit von Zukunft Irular e.V. ist die Deklaration der Menschrechte einschließlich der weiteren darauf aufbauenden Verlautbarungen. Es geht um eine Förderung von Ausbildung und wirtschaftlicher Entwicklung. Dabei legt Zukunft Irular e. V. besonderen Wert darauf, dass Religion und Kultur, sofern sie mit den Menschenrechten verträglich sind, bewahrt werden. Entwurzelung und Fremdbestimmung der Ureinwohner soll unter allen Umständen verhindert werden.

Tätigkeiten:
• Wir von Zukunft Irular e.V. ermöglichen gegenwärtig in enger Zusammenarbeit mit der befreundeten Organisation Nandri in vier Ureinwohner-Dörfern Südindiens den Kindern Schulbesuch, Schulhilfe und Schulspeisung zu erhalten. Nur wenn die Kinder nicht mehr hungern müssen, bleiben sie gesund und können lernen. Nur wenn sie Lesen, Schreiben und Englisch können, haben sie die Chance einen Beruf ergreifen zu können, der sie und ihre Familie ernährt.
• Besonders den Frauen werden berufliche Trainigs- und Unterstützungsmaßnahmen eröffnet. Eine echte und effektive Hilfe zur Selbsthilfe.
• Besonderen Wert legt Zukunft Irular e.V. darauf, dass die Irular ihre geistige Heimat in ihren menschenfreundlichen vom Schamanismus geprägten Traditionen behalten können. In ihrer Kultur sind die Irular zu Hause, eine gute Ausbildung eröffnet ihnen Chancen in modernen Berufsleben.
• Die Irular Frauen selbst haben eine Organisation gegründet, die als Partnerorganisation eng mit Zukunft Irular e.V. zusammenarbeitet.
• Die Irular Frauen unserer Selbsthilfegruppe haben uns nun auf Mamandur (Südindien) hingewiesen, ein Irular Dorf, dessen Eltern sehr motiviert sind ihren Kindern eine gute Ausbildung zukommen zu lassen.

Wir bieten:
• Wir tragen dazu bei, Ureinwohner-Kinder auszubilden und richtig zu nähren, damit sie eine Chance bekommen, dass sie selbst und ihre Kultur überleben.
• Wir laden zu Vorträgen mit Bildern und Video und zu Diskussionen über die Lebensweise fremder Kulturen, aber auch über eine wirklich sinnvolle Entwicklungspolitik ein.
• Wir führen Diskussionen durch, verschicken informierende Rundbriefe. Es geht uns um Entwicklung mit menschlichem Antlitz. Und wir entwickeln unser Selbst durch all das, was wir über und von den Ureinwohnern lernen.
• Der Verein betreibt Öffentlichkeitsarbeit. Er informiert über Zusammenhänge und Hintergründe der Entwicklungszusammenarbeit, ethnologische, interkulturelle und interreligiöse Fragen, die Situation in Indien und insbesondere über die soziale und kulturelle Situation von Ureinwohner.

Günter Spitzing ist Gründer und 1. Vorsitzender von Zukunft Irular e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.