Netzkraftbewegung

GEMEINSAM LEBEN LERNEN e.V. (GLL - München)

Offene Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Angehörigen im Evang.-Luth. Dekanatsbezirk München

Goethestr. 8
80336 München
Deutschland

Ansprechpartner: Rudi Sack

+49 (0)89 / 89 055 98 - 11
+49 (0)89 / 89 055 98 - 29
info@gll-muenchen.de
r.sack@gll-muenchen.de
http://www.gll-muenchen.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

GEMEINSAM LEBEN LERNEN e.V. wurde 1980 durch eine Initiative betroffener Eltern gegründet. Sie begleiteten damals die Offene Behindertenarbeit (OBA) der Evangelischen Jugend in München, trafen sich regelmäßig zum gegenseitigen Austausch und zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten.

Ihr Wunsch war, dass ihre Kinder unabhängig vom Lebensalter als vollwertige Menschen in ihrer Familie aufwachsen und leben können. In unserer Gesellschaft sollen sie die Möglichkeit haben, ein der individuellen Behinderung entsprechendes, erfülltes Leben zu entfalten.

Zielsetzung des Vereins:
• Entwicklung und Trägerschaft von offenen Angeboten für Menschen mit und ohne Behinderung
• Begleitung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
• Entlastung der Familien bei der Betreuung ihrer Angehörigen mit Behinderung
• Entwicklung integrativer Alternativen zu stationären Wohnformen
• Beratung und Unterstützung bei der Durchsetzung von Rechten
• Förderung der integrativen Freizeitarbeit

Nach dem Start des Familienentlastungsdienstes (1988) wurde im Jahr 1989 die erste integrative Wohngemeinschaft gegründet, in der fünf Menschen mit geistiger Behinderung zusammen mit vier nichtbehinderten jungen Menschen lebten.

Aktivitäten:
• Wohngemeinschaften: Heute betreibt GLL insgesamt acht solcher Wohngemeinschaften in den Münchner Stadtteilen Am Hart, Großhadern, Freimann, Neuhausen, Perlach und Riem sowie in Gröbenzell und Gräfelfing, davon zwei Wohngemeinschaften speziell für älterwerdende Menschen mit Behinderung.
• Ambulanter Dienst: Ein Angehöriger mit Behinderung verändert das Familienleben auf besondere Weise. Seine Begleitung, Betreuung, Erziehung und Pflege erfordern ein großes Maß an Zuwendung, Energie und Ausdauer. Der Ambulante Dienst des GLL bietet Beratung, Begleitung / Teilhabe, Betreuung / Familienentlastung, Schulbegleitung, Pflege.
• ein Netzwerkprojekt zur Förderung der Teilnahme von Jugendlichen mit Behinderung an den Freizeitangeboten "normaler" Jugendverbände wird gemeinsam mit anderen Organisationen unter dem Titel "München für alle" durchgeführt.
Zwei weitere Wohngemeinschaften sind in Planung.

Rudi Sack ist Geschäftsführer von GEMEINSAM LEBEN LERNEN e.V. (GLL).

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.