Netzkraftbewegung

Myanmar Stiftung

c/o DSZ – Deutsches Stiftungszentrum GmbH; Widenmayerstr. 10
München
Deutschland

Ansprechpartner: Jürgen von Jordan

+49 (0)89 33 02 91 6 -17
+49 (0)89-283 774
info@myanmar-stiftung.de
Martin.Voegerl@stifterverband.de
http://www.myanmar-stiftung.de

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die gemeinnützige Myanmar Stiftung wurde im Jahr 2000 durch Jürgen von Jordan gegründet. Er verbrachte einen Großteil seines Berufslebens in Thailand und Myanmar, wo er heute auch überwiegend lebt.

Die Myanmar Stiftung hat einen privaten, unpolitischen Charakter. Die Geschäftsführung der Stiftung liegt bei dem DSZ-Deutsches Stiftungszentrum GmbH, eine der renommierten Stiftungsverwaltungsgesellschaften in Deutschland.

Das Ziel der Myanmar Stiftung ist es, insbesondere Projekte der Kinder- und Jugendhilfe sowie der öffentlichen Gesundheitspflege durch finanzielle und sachliche Zuwendungen zu fördern.

Projekte:
• Waisenhäuser/Patenschaften: Die Myanmar Stiftung unterstützt mehrere Waisenhäuser. Träger von Waisenhäusern in Myanmar sind neben dem Staat, buddhistische Klöster oder kirchliche Institutionen. Die Grundversorgung eines Kindes umfasst: Unterbringung und Ernährung; Kleidung, Schulgeld und Medizinische Basisversorgung.
• Stipendien: Ende 2010 hat die Myanmar Stiftung ein Stipendien-Programm für Kinder aus den von ihr betreuten Waisenhäusern aufgenommen. Wir planen Kindern das Studium an einer Universität zu finanzieren und diese während der 3-4 jährigen Studiendauer zu betreuen. Pro Jahr sollen ca. 10 Kinder neu in das Programm aufgenommen werden.
• Schulen: Seit ihres Bestehens hat die Myanmar Stiftung 9 Grundschulen, 36 Mittelschulen und 7 High Schools in der Region Bagan in Zentral-Myanmar gebaut und unterstützt. Die regelmäßige Unterstützung und Betreuung der Schulprojekte wurde im Jahr 2015 an die Stiftung Life überführt, die Schulprojekte in ihrem Stiftungsfokus hat.
• Ferdi Boarding Home: Mit dem Ferdi Boarding Home wurde 2013 ein Internat gegründet. Den Schulabschluss zur Universität schaffen im burmesischen Schulsystem nur Kinder, deren eltern es sich leisten können in allen Fächern über die letzten beiden Schuljahre Nachhilfeunterricht zu finanzieren. Im Ferdi Boarding Home werden 100 begabte Mädchen und Jungen aus sozial schwachen Familien meist ethnischer Minderheiten beherbergt und neben dem staatlichen Schulunterricht durch private Lehrer gefördert. Die Gebäude des Internats wurden von fünf deutschen Freunder der Myanmar-Stiftung finanziert.
Gesundheitswesen: Bau der Krankenhäuser in Nyaung-U/Bagan und Thandwe, Mrauk U/Rakkine und Übergabe an das staatliche Gesundheitssystem.
• Soforthilfe: Nach dem verheerenden Wirbelsturm Nargis im Jahr 2008 konnten wir gemeinsam mit der Sektion München der Interplast Germany e.V., Stiftung Life und weiteren Partnern EUR 150,000 Soforthilfe für die betroffene Region leisten.
• Bagan Language Center: 2004 wurde das BLC gegründet. Seitdem wird im BLC im Schwerpunkt Englisch unterrichtet. Daneben unterhält das BLC einen Kindergarten und bietet Computerkurse an. Seit einigen Jahren ist das BLC nicht mehr auf Spenden angewiesen sondern kann sich selbst finanzieren.
• River Doctors: Das Ärzteschiff brachte nach dem Wirbelsturm Nargis medizinische Versorgung in die betroffenen Regionen des Irawadi Deltas. Mittlerweile wurde das Boot an die Artemed Stiftung übergeben.
• Myanmar Youth Development Centre: Mit Unterstützung der Robert Bosch Stiftung sowie Privatpersonen wird ein Youth Development Center in Yangon realisiert. Ziel ist es in diesem Zentrum Jugendlichen aus Minoritäten professionelle Fähigkeiten in Elektronik, Schreinerei, Mechanik und Erster Hilfe etc. zu vermitteln.

Jürgen von Jordan ist Vorsitzender des Beirats der Myanmar-Stiftung.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.