Netzkraftbewegung

Wildvogel-Pflegestation Kirchwald e.V.

Auf Silchenrath 2
56729 Kirchwald
Deutschland

Ansprechpartner: Anja Baronetzky

+049 (0)2651 / 3971; +49 (0)160 967 140 64
+049 (0)2651 / 1089
wildvoegel@wildvogel-pflegestation-kirchwald.org
http://www.wildvogel-pflegestation-kirchwald.org

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Umweltorganisation
  • Bildungspolitik/-projekt
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Im Herbst des Jahres 1983 wurde Frau Helga Steffens von dem DBV, Ortsgruppe Mayen, eine von einem Auto verletzte Schleiereule gebracht. Die Versorgung gelang und das Tier konnte gesund in die Freiheit entlassen werden. Der Anfang, die Initialzündung in Kirchwald war hiermit gemacht. Es erfolgte 1984 die offizielle Genehmigung der neu gegründeten Wildvogel-Pflegestation Kirchwald e.V.
Konnte Helga Steffens die Betreuung der Tiere in der Anfangszeit noch allein bewältigen, so brauchte sie mit zunehmender Patientenzahl Unterstützung. Ehrenamtliche Helfer kamen hinzu. Diese wurden bald ergänzt durch Zivildienstleistende und junge Menschen welche in Kirchwald ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) durchführten. Heute arbeitet auf der Station ein eingeschworenes Team von Menschen, welche sich mit viel Engagement und nur geringer Entlohnung für die Ziele der Wildvogelpflegestation einsetzen und begeistern. Im Jahr 2002 schuf die Station das Igelhaus mit 57 Boxen, 4 großen Laufboxen und, in der oberen Etage, einem ausreichend großen Raum als Winterschlafmöglichkeit für die Tiere. Ab dem Kalenderjahr 2012 ist in den Räumen der Station ein Schulungsraum eingerichtet worden, in welchem Vorträge zu umweltpädagogischen Themen, insbesondere für Kinder und Jugendliche, gehalten werden.

Die Wildvogel-Pflegestation in Kirchwald ist seit nun fast drei Jahrzehnten deutlich mehr, als ausschließlich eine Pflegeeinrichtung für bedauernswerte Wildvögel – sie ist ein Indikator, ein Spiegel für negative, aber selten auch positive Veränderungen (z.B. Rückkehr von Arten nach Renaturierungsmaßnahmen) unserer Umwelt.

Durch die massiven Eingriffe des Menschen in die Natur, durch intensive Landwirtschaft, durch Bebauung, Verkehr, Umgestaltung ganzer Landschaften, durch diese permanente, negative Einflussnahme des Menschen, hierdurch werden Einzeltiere und deren Schicksal, insbesondere von bedrohten Arten, immens wichtig. Die Reduzierung unserer Welt auf nur noch wenige halbwegs ursprüngliche und deshalb noch funktionierende Rückzugsinseln macht die Betreuung der verletzten und erkrankten Einzelwildtiere zu einer bedeutenden Aufgabe im Artenschutz. Die Erfassung und Dokumentation von Vergiftungsfällen, sie gibt uns aufschlussreiche Daten auch über von Menschen belastenden Stoffen.

Aufgaben der Wildvogelstation/Igelstation:
• Wir kümmern uns um verlassene Jungvögel/Jungigel
• Wir versorgen verunfallte Wildvögel/Igel
• Wir kümmern uns um unterernährte, manchmal fast verhungerte Wildvögel/Igel!
• Wir betreuen und behandeln vergiftete Wildvögel/Igel, kümmern uns um missgebildete Wildvögel und versuchen die Ursachen hierfür herauszufinden!
• Wir behandeln kranke Wildvögel/Igel (Infektionen, Parasitosen etc.)
• Vorträge in Schulen
• Patenschaften

Anja Baronetzky ist seit der Vereingründung betreuende Tierärztin der Station und 1. Vorsitzende von Wildvogel-Pflegestation Kirchwald eV..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.