Netzkraftbewegung

ISKCON Wiesbaden

Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein

Aarstraße 8
65326 Hohenstein
Deutschland

Ansprechpartner: Hubertus Spornhauer

+49(0)6120904107
iskconwiesbaden@pamho.net
http://www.iskconwiesbaden.de

Themenbereiche

  • Spirituelle Organisation
  • Übernachtungsmöglichkeiten
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Die Internationale Gesellschaft für Krishna- Bewusstsein (ISKCON), auch Hare- Krishna- Bewegung genannt, ist der zeitgenössische Zweig des jahrtausende alten Vaishnavismus, einer der drei Hauptströmungen des Hinduismus. ISKCON ist eine kulturelle und religiöse Bewegung, die den Menschen die Möglichkeit bietet, das vedische Wissen kennen zu lernen, zu studieren und praktisch anzuwenden.
Die Internationale Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein (ISKCON) ist der seit 1966 weltweit wirkende Zweig der Hare-Krishna-Bewegung mit dem Hauptziel, den Menschen ihre Identität als Diener Gottes bewusst zu machen, um dadurch zur Respiritualisierung der Erde beizutragen und den Lebewesen eine hoffnungsvollere Zukunftsperspektive zu ermöglichen.
Der Gründer der ISKCON, Shrila Prabhupada
Nach einer Schiffsreise ausgehend von Bombay erreichte Shrila Prabhupada, Schüler von Shrila Bhaktisiddhanta Sarasvati Thakur, 1965 nahezu mittellos New York mit dem Auftrag, die Botschaft des Krishna-Bewusstseins in die westliche Welt zu bringen. Aufgrund seiner beispiellosen Hingabe, seiner Gelehrsamkeit und Authentizität ist er vielen Millionen Menschen ein Vorbild, Lehrer und eine wichtige Quelle der Inspiration geworden. Er gründete 108 Zentren in 49 Ländern, nahm Tausende von Schülern an und brachte Millionen von Menschen die Botschaft des Krishna-Bewusstseins näher. Gleichzeitig verfasste er rund sechzig Bücher mit Übersetzungen und Erläuterungen der vedischen Schriften.

Die Hare- Krishna- Bewegung wird heute von einem internationalen Führungsrat geleitet, der den Titel Governing Body Commission, abgekürzt GBC, trägt.

Das GBC- Gremium leitet die ISKCON international, indem Grundfragen spiritueller Natur erörtert, soziale Leitlinien erarbeitet und Grundsatzentscheidungen gefällt werden. Die Ausgestaltung dieser Vorgaben obliegt jedoch den einzelnen nationalen und örtlichen ISKCON- Verbänden, die nach den jeweiligen rechtlichen, kulturellen und sozialen Gegebenheiten dort etabliert werden. Es gilt also das Subsidiaritätsprinzip: Zentral werden nur Dinge geregelt, die örtlich nicht bewältigt werden können, oder die zweckmäßigerweise überregional geregelt werden sollen.

Auch in Deutschland hat sich die ISKCON entsprechend den hier herrschenden Gesetzmäßigkeiten organisiert. Es gibt örtliche Hare- Krishna- Zentren, die sich selbst verwalten, und einen deutsch-österreichischen Dachverband, die ISKCON Deutschland-Österreich e.V. Ein solches örtliches Hare- Krishna- Zentrum ist ISKCON Wiesbaden - Hari Nama Desh.

Uebernachtungsmöglichkeit besteht. Nach Absprache kann ich/können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen vermitteln, Kontakte vermitteln auf dem Gebiet: ISKCON, Gaudia Vaishnava, Hinduismus, Hare Krischna.