Netzkraftbewegung

Dentists for Africa e.V.

Belvederer Allee 25
99425 Weimar
Deutschland

Ansprechpartner: Martin Riegels

+49 (0)3634 6048592
+49 (0)3634 6048591
info@dentists-for-africa.org
http://www.dentists-for-africa.org

Themenbereiche

  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Hilfsorganisation
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Dentists for Africa e.V. hat das Ziel, eine qualifizierte zahnmedizinische Versorgung der mittellosen Bevölkerung Afrikas durch die Einrichtung von Zahnarztpraxen und die Organisation von Hilfseinsätzen zu ermöglichen. Wir fördern dabei die Aus- und Weiterbildung einheimischer Zahnmedizinstudenten, Oral Health Officers, Zahntechniker, und Medical Engineers durch materielle und personelle Unterstützung. Außerdem organisieren wir die zahnmedizinische Aufklärung, Reihenuntersuchungen und anschließende Behandlung von Schulkindern. Dazu setzen wir zahnmedizinisches Personal aus Afrika und Europa ein.

Unsere Arbeit:
• Beginnend im Jahr 1999 unter dem Namen Arzt- und Zahnarzthilfe Kenya e.V., konnten wir dafür bisher elf Zahnarztpraxen einrichten, die von kenianischen Dentisten mit der Unterstützung von deutschen Zahnärzten betrieben werden.
• Ein zweiter Schwerpunkt ist die Vermittlung von transparenten und individuellen Patenschaften für kenianische Waisenkinder. Ihnen wird ein Schulbesuch, eine anschließende Berufsqualifizierung und somit eine gute Zukunft im eigenen Land ermöglicht.
• Unser drittes Standbein ist der Aufbau und die Unterstützung eines Witwendorfes in Nyabondo in Westkenia. Hier haben sich von der AIDS-Epidemie betroffene Frauen organisiert, betreiben Selbsthilfeprojekte und meistern gemeinsam und selbstständig ihren Alltag als Auenseiter in einer sonst von Männern dominierten Gesellschaft.
• Projekte, die dem Kampf gegen die Aids-Epidemie und der Prävention der HIV-Ausbreitung dienen, werden ebenso unterstützt. Eingeschlossen sind auch Selbsthilfegruppen HIV-Infizierter.
• Gemeinsam mit unseren franziskanischen Projektpartnern in Kenia konnten wir in den vergangenen Jahren verlässliche Strukturen aufbauen, auf deren Basis sich unsere Projekte nun mit zunehmender Eigendynamik entwickeln können. Im Vordergrund steht hierbei stets die Nachhaltigkeit, so dass eine Übergabe der Verantwortung an kompetentes, kenianisches Fachpersonal teilweise bereits erfolgen konnte.

Wie kann ich helfen?
• als Zahnmediziner, zahnmedizinische Fachangestellte oder Zahntechniker durch Teilnahme an einem Hilfseinsatz
• als Nichtmediziner durch einen Hilfseinsatz im Patenschafts- und Witwenprojekt
• durch die Übernahme einer persönlichen Patenschaft für ein Waisenkind
• durch Spenden, egal welcher Höhe
• durch die Mitgliedschaft im Verein
• durch eigene Übernahme von Verantwortung für Teilprojekte.

Dentists for Africa ist ausschließlich gemeinnützig tätig und finanziert sich durch Spenden, Edelmetallsammlung und Mitgliedsbeiträge.

Martin Riegels ist die Kontaktperson von Dentists for Africa e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.