Netzkraftbewegung

Fair Aid e.V.

Ritterstr. 4
79618 Rheinfelden
Deutschland

Ansprechpartner: Jörg Mauch


choose-life-africa@email.de
B.Blechschmitt@gmx.de
http://www.fair-aid.org

Themenbereiche

  • Hilfsorganisation
  • Hilfe für Entwicklungsländer
  • Freiwillige Helfer sind willkommen.

Über uns

Fair Aid e.V. ist ein gemeinnütziger Verein der im engen Kontakt mit der kenianischen Organisation Choose Life steht und sich als Austauschpartner aber auch finanzieller Unterstützer versteht. Eine wichtige Aufgabe ist dabei die Aufklärung und Information über globale Zusammenhänge und das Aufzeigen von Missständen.

"Faire Hilfe" - so lautet das Motto von FAIR AID e.V.. Darunter verstehen wir:

Informieren
• FAIR AID e.V. möchte die Menschen für die globale Situation sensibilisieren und Handlungsfelder aufzeigen.

Fair Handeln
• Der Faire Handel ist ein wichtiges Instrument um die Lebensumstände für viele Menschen zu verbessern und die globale Situation gerechter zu gestalten.
• Fair handeln bedeutet für uns auch fairer Umgang mit unseren Partnern. Wir verstehen uns nicht als großmütige GeldgeberInnen, sondern als Teil eines Teams.

Direkt Helfen
• Direkte Hilfe heißt für uns Geld zu sammeln und unbürokratisch dorthin weiterzuleiten wo es gebraucht wird.
• Wir unterstützen ganz bewusst ein Projekt „Choose Life“, das von Einheimischen gegründet, geleitet und durchgeführt wird. Die Menschen vor Ort sollen durch eigene Verantwortung befähigt werden eigene Antworten auf ihre Probleme zu finden. Unser Beitrag besteht lediglich darin, sie dazu in die Lage zu versetzen. Wir legen deshalb Wert darauf, dass mit unseren Spendengeldern auch in die Ausbildung der MitarbeiterInnen vor Ort investiert wird.

Die Organisation Choose Life in Kenia
Choose Life ist ein Aidshilfeprojekt für Witwen und Waisenkinder in Zentralkenia. In den Orten Kisa, Kakamega und Shimanyero kümmern sich Ehrenamtliche und einige Ange-stellte aus der Region, um über 100 Betroffene.

Mit dem Ziel die Ausbreitung von HIV/AIDS zu verringern, die eigenen Lebensqualität und die anderer zu steigern und sich selbst versorgen zu können, lernen die Frauen Ressourcen effektiv zu nutzen und landwirtschaftliche Erträge zu steigern. Dazu bauen sie Netzwerke auf und organisieren sich in kleinen Gruppen. Sie versuchen gemeinsam die komplexen Probleme von Unterernährung und mangelnder medizinischer Versorgung zu bewältigen.

Den Kindern wird Schuldbildung und ein Leben in Pflegefamilien ermöglicht, so dass sie den Teufelskreis von sozialer Isolation und Arbeitslosigkeit aufbrechen können.

Die Menschen versuchen aber auch vor Ort ihre Situation in die Hand zu nehmen und Probleme anzugehen. In einem größer angelegten Projekt wurde Anfang 2010 ein Grundstück gekauft, auf dem in den kommenden Jahren ein eigenes AIDS- und Ausbildungszentrum entstehen soll. So sollen Defizite im staatlichen Schul- und Ausbildungssystem selbst angegangen werden.

Wir freuen uns über jede Unterstützung und informieren sie gerne über den weiteren Verlauf.

Bärbel Blechschmitt ist Ansprechpartnerin für Choose Life. Jörg Mauch ist 1.Vorsitzender von Fair Aid e.V..

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte im Bereich unserer Arbeit vermitteln.

Choose Life Bibliothek wird eröffnet.
Choose Life-Büro in Kisa.
Ein Besuch in Kenia.