Netzkraftbewegung

Verein zur Förderung des ersten behinderten- und rollstuhlfahrergerechten Großsegelschiffes in Deutschland e.V.

Ueckermünder Str. 51
17375 Liepgarten
Deutschland

Ansprechpartner: Horst Gollatz

+49 (0)3 97 71- 227 25
+49 (0)3 97 71- 220 25
info@rollisegler.de
http://www.rollisegler.de

Themenbereiche

  • Gemeinschaft, Gemeindeprojekt
  • Sozialpolitik/behinderte Menschen
  • Antirassismus, Integrationspolitik

Über uns

Für die Umsetzung der Idee ein barrierefreies Schiff zu bauen hat sich 2001 der "Verein zur Förderung des ersten behinderten- und rollstuhlfahrergerechten Großsegelschiffes in Deutschland" e.V. gegründet.

Mit der Fertigstellung des Schiffes verfolgt der Verein weitere Ziele: Ein barrierefreies Segelschiff bietet die Möglichkeit Menschen sowohl mit als auch ohne Handicaps sich individuell "fortzubilden". Dazu zählen unter anderem die verschiedenen Qualifizierungsmöglichkeiten an Bord, sei es auf der praktischen Ebene wie Seemannschaft, auf der technischen Ebene z.B. im Umgang mit der Bordtechnik oder die Wissenserweiterung in Bereichen wie Navigation oder Wetterkunde.

Daneben können Prozesse in der Gruppe, der Persönlichkeitsentwicklung und auch der Integration auf dem geschlossenen System Schiff gefördert werden. Gleichzeitig sollen insbesondere Menschen mit Beeinträchtigungen dazu befähigt werden ihr Leben nach eigenen Maßstäben zu führen.

• Zweck des Vereins ist die Integration und Förderung von vornehmlich jungen Menschen mit Behinderungen durch die Planung, Organisation und Durchführung bewegungs- und sportorientierter Angebote auf dem Wasser. Er arbeitet im Sinne des Sozialgesetzbuches - Neuntes Buch - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen.
• Zu diesem Zweck wird der Bau und Betrieb eines Großsegelschiffes, das uneingeschränkt von Menschen mit Behinderungen, insbesondere Rollstuhlfahrern genutzt werden kann, angestrebt. Dieser Vereinszweck kann gegebenenfalls auch dadurch erreicht und erfüllt werden, dass der Verein sich an einem Vorhaben beteiligt, das ein anderer geeigneter gemeinnütziger Träger in Übereinstimmung mit vorstehender Ziffer 1 ausführt.
• Der Verein arbeitet eng mit dem "Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit e. V." in Marburg zusammen.
• Der Verein bemüht sich in seinem Vereinsrahmen um die Völkerverständigung mit dem Nachbarland Polen und anderen Ostseeanrainerstaaten.
• Die Integration von Menschen mit Behinderungen und nichtbehinderten Menschen ist ein weiteres vorrangiges Ziel.

Horst Gollatz ist 1. Vorsitzender des Vereins zur Förderung des ersten behinderten- und rollstuhlfahrergerechten Großsegelschiffes in Deutschland e.V.

Nach Absprache können wir für andere Netzteilnehmer eine Beratung durchführen, ein Referat halten, aktuelle Fachinformationen und Kontakte vermitteln auf dem Gebiet unserer Arbeit.